Umweltministerin Dr. Juliane Rumpf pflanzte Linde in Lentföhrden

Der stellvertretende Landrat Claus-Peter Dieck (links) und der Landtagsabgeordnete Wilfried Wengler begrüßen Umweltministerin Dr. Juliane Rumpf.

Jutta Kürtz, Dr. Juliane Rumpf und Lentföhrdens Bürgermeister Kurt Sander bei der Arbeit.

Umweltministerin Dr. Juliane Rumpf und die Vorsitzende des Schleswig-Holsteinischen Heimatbundes (SHHB) Jutta Kürtz pflanzten am Freitag an der Ortsdurchfahrt von Lentföhrden eine Linde. Die Pflanzung ist ein symbolischer weiterer Beitrag zum SHHB-Projekt zur Wiederbegrünung der 1832 fertig gestellten historischen Chaussee von Altona nach Kiel. Dieses Vorhaben steht unter der Schirmherrschaft von Ministerpräsident Peter Harry Carstensen. Seit dem Beginn im Jahre 2008 wurden unter Beteiligung örtlicher Partner wie der Städte und Gemeinden, von Privatpersonen und Vereinen und Verbänden bereits knapp 700 Alleebäume entlang der Strecke gepflanzt. Weitere Bäume sollen folgen, bis die Chaussee als Allee wiederhergestellt ist.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.