Einweihung der Loop-Effekt-Beleuchtung auf der Landesgartenschau

Kreispräsident Winfried Zylka, Norderstedts Landtagsabgeordnete Katja Rathje-Hoffmann und der der stellvertretende Landrat Claus Peter Dieck

Norderstedt – Der gut zwei Kilometer lange Seeloop, der um den Stadtpark-See führt, ist ein zentrales Element der Neugestaltung des Norderstedter Stadtparks. Zur Landesgartenschau hat er eine innovative Beleuchtung auf LED-Basis erhalten, die auf Basis von Green IT arbeitet und auch nach der Landesgartenschau ein wichtiger Bestandteil der dauerhaften Nutzung des Stadtparks sein wird. Der Kreis Segeberg fördert die Loop-Beleuchtung mit einem Betrag in Höhe von 700.000 Euro.

Oberbürgermeister Hans-Joachim Grote und Katja Rathje-Hoffmann

Das Geld wurde 2008 im Segeberger Kreistag für die Landesgartenschau in Norderstedt bewilligt. „Vorausgegangen war ein engagierter Überzeugungseinsatz von Katja Katja Rathje-Hoffmann und ihren Kreistagskollegen aus Norderstedt  in der CDU-Fraktion und einüberzeugender Auftritt von Oberbürgermeister Hans-Joachim Grote“, erinnert sich der stellvertretende Landrat Claus Peter Dieck an die Diskussionen innerhalb der CDU-Fraktion in den Sitzungen vor 3 Jahren.

Letztendlich hatten im Kreistag CDU, FDP und  SPD für die Bereitstellung des Geldes gestimmt.

„Ich bin froh, dass der Kreis das Projekt „Landesgartenschau“ mit überregionaler Bedeutung  trotz klammer Kassen mit dieser Investition gefördert hat.  Es ist auch ein Beitrag zur Wirtschaftsförderung“, begründet  Rathje-Hoffmann ihren Einsatz für die Übernahme der Kosten durch den Kreis.

Alle gemeinsam zeigten sich  beim Rundgang von der Illuminationsshow mit seiner Farbenvielfalt und speziellen Leuchteffekte in der Abenddämmerung begeistert, auch wenn  vorerst nur ein erster Eindruck vermittelt werden konnte. Die spektakulären Effekte mit Musik werden erst später die Besucher erfreuen.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.