Hanno Krause ist Kaltenkirchens neuer Bürgermeister

Hanno Krause am Wahlabend im Kaltenkirchener Rathaus mit seiner Lebensgefährtin Elke Mahr und den Kindern Julius, Janecke (von links) und Ferja (rechts)

Kaltenkirchen – Der künftige Verwaltungschef im Kaltenkirchener  Rathaus heißt Hanno Krause (CDU). In der Stichwahl am heutigen Sonntag erhielt der sympatische Verwaltungsfachmann 3.638 Stimmen (83,7%) und damit noch einmal  627 Stimmen mehr als im ersten Wahlgang.

Der SPD- Kandidat Gerhard Blasberg erhielt  710 Stimmen (16,3%).

Die Wahlbeteiligung beträgt 28,2%.

Der CDU Kreisvorsitzende Gero Storjohann MdB (rechts) dankt Kaltenkirchens CDU Ortsvorsitzenden Hauke von Essen (Mitte) für den professionell-engagierten Wahlkampf und gratuliert Hanno Krause zum Wahlsieg.

Bereits die Wahl am 6. November  hatte Hanno Krause (CDU)   mit 3.011 Stimmen (42,8 %)  gegen  Gerhard Blasberg mit 1493 Stimmen ( 21,2%) der Stimmen überdeutlich  für sich entschieden.. Danach  hatte Blasberg angekündigt, seine Wahlkampfaktivitäten einzustellen und den Posten des Bürgermeisters auch im Falle seiner Wahl nicht anzutreten. Von der mangelnden Unterstützung der SPD zeigte sich der Bürgermeister aus Glückstadt enttäuscht.

Die Stichwahl war nötig geworden, da am 6. November  mit 5 Bewerbern, niemand die absolute Mehrheit erreichen konnte  (mehr als 50 Prozent der gültigen Stimmen). Der im Mai abgewählte Ex-Bürgermeister Stefan Sünwoldt, die FDP-Politikerin und Betriebswirtin Elke Adomeit und die Hamburger Gastronomin Anna Kuljurgis-Daumann waren beim ersten Wahlgang bereits ausgeschieden.

15742 Kaltenkirchener waren aufgerufen, den neuen Bürgermeister zu wählen.

 

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.