Herzlichen Glückwunsch Elisabeth von Bressensdorf

Elisabeth von Bressensdorf wurde mit 22 zu 9 Stimmen als stellvertretende Bürgermeisterin in Henstedt-Ulzburg gewählt.

Gemeinderat ist kein Kuschelklub

Auszug aus dem Kommentar von Frank Knittermeier in der Norderstedter Zeitung vom 22. März 2012

Elisabeth von Bressensdorf

So etwas kommt vor: Eine Fraktion verliert ihre Mehrheit und muss die Konsequenzen tragen. In Henstedt- Ulzburg ist die WHU von der größten zur drittgrößten Fraktion zusammengeschmolzen. Die Fraktion hat keinen Anspruch mehr auf den Posten des stellvertretenden Bürgermeisters. Chance gehabt, Chance verspielt. Der Gemeinderat ist kein Kuschelklub, Posten werden nicht nach Sympathien, sondern nach Mehrheiten vergeben. Wilhelm Dahmen, erst seit sechs Wochen im Amt, mag eine gute Figur abgegeben haben, aber das zählt nicht. Wer ohne Scheuklappen auf die Kommunalpolitik sieht, erwartet von der CDU, dass sie zugreift. Alles andere sind Spiele für das Kinderzimmer.

Eine Demontage der Person Wilhelm Dahmens ist auch nicht ansatzweise zu erkennen. Das ist politischer Alltag, sonst nichts …

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.