Rathje-Hoffmanns Wirtschaftsgespräch mit Daniel Günther und Karin Prien in der Hopfenliebe

Katja Rathje Hoffmann begrüßt unter den Gästen Daniel Günther, Karin Prien und Gero Storjohann.

Daniel Günther spricht über Mehr Zeit für Bildung, eine bessere Infrastruktur, und ein sichers Leben in Schleswig-Holstein nach einem Regierungswechsel.

Karin Prien

Norderstedt – Die Landtagsabgeordnete und Katja Rathje-Hoffmann hatte zu einem Nachmittag der Wirtschaft und Politik in das städtische Brauhaus „Hopfenliebe“ eingeladen und alle waren gekommen. Der CDU Spitzenkandidat zur Landtagswahl am 7. Mai und CDU Landesvorsitzende Daniel Günther MdL diskutierte als Hauptredner mit den Gästen über das CDU Wahlprogramm. Besonderer Überraschungsgast war die Hamburger CDU-Bildungspolitikerin Karin Prien. Die 51 Jahre alte Rechtsanwältin aus der Hamburger Bürgerschaft war vor wenigen Tagen  als Bildungsministerin im  Schattenkabinett von Daniel Günther vorgestellt worden.

Die Juristin mit Schwerpunkt Handels- und Insolvenzrecht ist, setzt in Hamburg auch in Verfassungsfragen und in der Flüchtlingspolitik Akzente.

Die dreifache  Mutter will in Schleswig-Holstein für eine gerechte Schulpolitik sorgen, mehr Gewicht auf den mittleren Schulabschluss legen, die Rückkehr zum Abitur nach 13 Jahren umsetzen und als Partnerin und Anwältin der Lehrer nach einer Bedarfsanalyse die Lehrerausbildung reformieren. Das entspricht dem  Wahlprogramm der Nord-CDU, dass die Hamburger Politikerin zum Mitwirken überzeugt hat.

Die 3  Landespolitiker sind sich darin einig, dass über diesen Weg die hohe Schulabbrecherquote beendet wird, die einer von der SPD propagierten „sozialen Gerechtigkeit“ wiederspricht.

„Mit der CDU wird es definitiv keine Reitpferdesteuer geben“ spricht Daniel Günther Klartext auf eine Anfrage aus Tangstedt als einen der Punkte in der Diskussion.

Während sich Daniel Günther zu einer Fernsehaufzeichnung ins Studio Lokstedt auf den Weg zum roten Sofa macht, führen Katja Rathje-Hoffmann und Karin Prien noch lange Gespräche in der gemütlichen Atmosphäre der „Hopfenliebe“ mit dem CDU Kreisvorsitzenden und Bundestagsabgeordnete Gero Storjohann, Norderstedts Oberbürgermeister Hans-Joachim Grote, Norderstedts Vorsitzenden der Euoropa Union Manfred Ritzek, dem CDU-Fraktionsvorsitzenden Gert Leiteritz,  Theo Weirich von den Stadtwerken und zahlreichen Vertretern der Norderstedter Wirtschaft.

Die nächste Veranstaltung von Katja Rathje-Hoffman zum Thema Wirtschaft findet  am Montag, 24. April um  19.00 Uhr unter dem Titel „Norderstedt und die Europäische Union“ im Autohaus Beermann Segeberger Chaussee 53 – 67 statt. Besondere Gäste  sind der Vorsitzende der EVP-Fraktion im Europäischen Parlament Manfred Weber (CSU) und der Europaabgeordnete und Wirtschaftsexperte Reimer Böge MdEP (CDU).

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.