CDU will Kreisumlage nach Anhörung der Bürgermeister senken

Kurt Barkowsky

Kreis Segeberg –  Auf der Hauptausschuss-Sitzung am Dienstag beantragte die CDU Fraktion erfolgreich die Einleitung eines Anhörungsverfahrens zur Senkung der Kreisumlage an die Bürgermeister des Kreises zur Kreisumlage. Ziel der CDU Fraktion ist die  nachträgliche Reduzierung der Kreisumlage im Haushalt 2018  zu Gunsten der Städte und Gemeinden. Die Höhe der Senkung soll nach der Anhörung festgelegt werden. Hintergrund ist die finanzielle Entlastung des Kreises durch die Landesregierung nach den Vereinbarungen mit den kommunalen Landesverbänden in denen die CDU stark vertreten ist.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.