CDU Itzstedt ist fit für die Kommunalwahl 2003

Itzstedt – Erstmalig müssen im nächsten Jahr die Itzstedter in drei verschiedenen Wahlkreisen wählen. Die Grenze von 2000 Einwohnern wurde überschritten. Deshalb hat der CDU-Ortsvorsitzende Hans-Jürgen Juhls das Interesse seiner Mitglieder an einer Kandidatur für die Gemeindevertretung am Freitag 26. April abgefragt. Es kamen sechzehn der 32 Mitglieder der Itzstedter Christdemokraten zusammen, um über die Kandidatenfindung zu beraten. Bereits vor der offiziellen Aufstellung der Wahlliste meldeten sich genügend CDU-Mitglieder um in allen drei Wahlkreise in einer Mischung aus neuen und erfahrenen Kandidaten vertreten zu sein. Juhls: „Die CDU-Itzstedt ist fit für die Kommunalwahl am 2. März 2003.“

Der CDU-Kreisvorsitzende und Bundestagskandidat Gero Storjohann berichtete vom Treffen mit Angela Merkel in Berlin, dem Rückenwind für die Christdemokraten nach den Wahlen ins Sachsen-Anhalt und dem Wahlprogramm der Christdemokraten für die anstehende Bundestagswahl. Die Itzstedter CDU sagte Storjohann die Unterstützung in einem engagierten Bundestagswahlkampf zu.
Katja Rathje-Hoffmann, ehemalige Gemeindevertreterin in Nahe und jetzt Gleichstellungsbeauftragte im Amt Itzstedt, gab ihre Kandidatur für die Kreistagswahl 2003 im Wahlkreis des Amtes Itzstedt bekannt. Sie strebt damit die Nachfolge des langjährigen Kreistagsabgeordneten Joachim Plettner aus Sülfeld an.
Bürgermeister Jürgen Schwerdtfeger berichtete über das neue Gewerbegebiet, den Anbau der Schule in Nahe und die bevorstehenden Einweihung des Anbaus der gemeinsamen Schule in Nahe und der Bibliothek.

Artikel teilen:
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.