Mitgliederversammlung im Wahlbezirk 9

Der Kreistagsabgeordnete Erich Schüller hat am Dienstag. den 29.10.02 zur Mitgliederversammlung im Wahlbezirk 9 Amt Leezen/Seth geladen. Zu seiner großen Freude waren 40 Mitglieder erschienen.

Herr Schüller, der nicht mehr für den Kreistag kandidiert, stellte den Anwesenden die CDU-Politik der vergangenen Jahre vor und bezeichnete als eine der wichtigsten Aufgaben die Sicherung der Gesundheitsversorgung der Bevölkerung in den ländlichen Gemeinden durch die vorhandenen Krankenhäuser. Er erklärte den Anwesenden. warum ein finanziell starker, fachlich versierter Partner für das kreiseigene Krankenhaus in Bad Segeberg gefunden werden muss und weist auf das weit ausgebaute Rettungswesen im Kreis Segeberg hin. Herr Schüller lobte die psychiatrische Versorgung im Kreis Segeberg, auch durch das Psychiatrische Zentrum in Rickling, als ein System, das sich in Sch1eswig-Holstein sehen lassen kann.
Mit besonderem Stolz verwies er darauf, dass es trotz des vorhandenen Schuldenbergs immer wieder gelungen ist, die Kreisumlage nicht zu erhöhen und sogar eine mäßige Schuldentilgung erreicht werden konnte.
Herr Schüller sagte den Anwesenden, dass er nicht wieder für den Kreistag kandidieren wolle. Über 15 Jahre ist er schon in der CDU-Kreistagsfraktion tätig und wolle sich nun verstärkt auf Gemeinde- und Amtsebene einbringen, wo er sich auch sehr wohl fühlt.
Als Nachfolger auf der Kreisebene wurde von Herrn Schüller der Bürgermeisterkollege Claus-Peter Dieck aus Todesfelde vorgeschlagen. Herr Schüller sagte, er habe seine Leistungen als Bürgermeister und im Amtsausschuss lange Jahre beobachten und begleiten können und hält Herrn Dieck für fachlich versiert, dynamisch, jung, willig und einsatzbereit. „Wenn junge Menschen arbeiten wollen, dann soll man sie nicht daran hindern.“
Dann appelliert Herr Schüller an die Versammlung. für seinen Kreistagskollegen Volker Willert aus Seth beim Kreisvorstand einen der vorderen Listenplätze zu fordern. Der Wahlbezirk 9 ist durch den Zugang der Gemeinde Seth größer geworden und die ländlich strukturierten Gemeinden in diesem Wahlbezirk erwarten hier ein Entgegenkommen des Kreisvorstandes für einen sicheren Listenplatz.
Bei der anschließenden Wahl wurde einstimmig (100 %) Claus-Peter Dieck gewählt. Er bedankt und stellt seinen privaten und politischen Werdegang vor und versprach, seine ganze Kraft einzusetzen, um den Wahlkreis gegen seinen voraussichtlichen Herausforderer Arnold Wilken zu gewinnen.
Volker Willert bedankt sich ebenfalls für das einstimmige Votum, ihn auf einen sicheren Listenplatz zu setzen. Er weist auf seine langjährige Erfahrung als bürgerliches Mitglied und als Kreistagsabgeordneter im Kreistag hin und freute sich mit Schüller zusammen, dass es ihnen gelungen ist, dass die Geldmittel für die geforderte Deckenerneuerung der Kreisstraße Schwissel/Neversdorf bereit gestellt worden sind.
So konnte nach über 20 Jahren die Erneuerung vorgenommen werden. Mit einem hochstämmigen Apfelbaum bedankt sich der frisch gewählte Claus-Peter Dieck unter Applaus bei dem noch amtierenden Kreistagsabgeordneten Erich Schüller für das hervorragende Wahlergebnis.

Artikel teilen:
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.