Konrad-Adenauer-Stiftung fördert angehende Journalisten

Bewerbungsschluß: 15. Januar 2003

Bad Segeberg. Der CDU-Kreisvorsitzende und Bundestagsabgeordnete Gero Storjohann weist darauf hin, dass sich bis zum 15. Januar 2003 noch Studierende unterschiedlicher Fachrichtungen mit dem Berufsziel Journalismus um ein Stipendium der Journalistischen Nachwuchsförderung der Konrad-Adenauer-Stiftung bewerben können.

Das Stipendium umfasst eine an den geltenden BAföG-Sätzen orientierte finanzielle Förderung sowie ein auf zwei Jahre angelegtes, studienbegleitendes Seminarprogramm, mit dem die Stipendiaten zu Journalisten ausgebildet werden. Mehrwöchige Ferienakademien, Seminare und Praktika bereiten praxisorientiert und qualifiziert auf den Berufseinstieg im Print-, Hörfunk-, Online- und Fernsehjournalismus vor.
Erwartet werden Verbundenheit mit den Zielen der Konrad-Adenauer-Stiftung, erste journalistische Erfahrungen (z. B. bei einer Schülerzeitung), überdurchschnittliche Schul- bzw. Hochschulleistungen sowie gesellschaftliches Engagement. Bewerben können sich alle Studienanfänger.

Informationen und Bewerbungsunterlagen bei:

Journalisten-Akademie
der Konrad-Adenauer-Stiftung
Rathausallee 12
53757 Sankt Augustin
Tel.: 02241 – 246 298 oder -550
Fax: 02241 – 246 573.
www.journalisten-akademie.com
Email: zentrale@kas.de

Artikel teilen:
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.