Gero Storjohann fordert Beobachterstatus für Taiwan bei der WHO

Im Kampf gegen die gefährliche Lungenkrankheit SARS unterstützt der CDU-Bundestagsabgeordnete Gero Storjohann nachfolgende Resolution des Parlamentarischen Freundeskreises Berlin-Taipei. Storjohann gehört diesem Freundeskreis seit Januar 2003 an.

RESOLUTION
des Parlamentarischen Freundeskreises Berlin-Taipei
zur Unterstützung im Kampf gegen SARS

Angesichts der zunehmenden weltweiten Gesundheitsproblematik, beispielsweise mit SARS, unterstützt der Parlamentarische Freundeskreis die Bemühungen Taiwans, einen Beobachterstatus bei der Weltgesundheitsorganisation WHO zu bekommen. Dr. Klaus Rose (CSU) und die Mitglieder des Freundeskreises vertreten die Ansicht, dass Taiwan an den Aktionen der Weltgesundheitsorganisation teilnehmen und bei humanitären Aktionen oder Katastrophenfällen schnellere medizinische Hilfeleistungen abwickeln sollte.

Ähnliche parlamentarische Unterstützungsaktivitäten gibt es unter anderem in Kanada oder Skandinavien. Auch die amerikanische und japanische Regierung haben bereits zum Ausdruck gebracht, dass sie das Anliegen Taiwans befürworten.

Damit keine Lücke im weltweiten System zur Bekämpfung von Epidemien entsteht, ist es daher dringend erforderlich, Taiwan als Beobachter bei der WHO zuzulassen.

Artikel teilen:
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.