Gero Storjohann: Wohnungsbauprämie und Eigenheimzulage nicht abschaffen!

Bezüglich der Pläne der Bundesregierung die Wohnungsbauprämie und die Eigenheimzulage abzuschaffen, erklärt das Mitglied im Ausschuss für Verkehr und Wohnungsbau, Gero Storjohann, MdB:

Die Pläne der Bundesregierung, Wohnungsbauprämie und Eigenheimzulage zum 1. Januar 2004 abzuschaffen, sind ein Angriff auf die Familien in Deutschland. Der Wunschtraum vieler – zumeist junger – Familien ist der Bau eines Eigenheimes.

Dieser Traum zerplatzt wie eine Seifenblase, wenn die Vorstellungen der rot-grünen Bundesregierung wahr werden.

Klassische und bewährte Modelle für den Eigenheimerwerb werden mit einem Schlag zunichte gemacht. Gerade einkommensschwache junge Familien mit Kindern – die auch entsprechenden Wohnraum benötigen – haben bisher durch die Wohnungsbauprämie einen Anreiz, um auf das begehrte Eigentum hin zu sparen. Der Vollzug wird dann durch die Eigenheimzulage begünstigt. Da beides an enge Grenzen der Einkünfte gekoppelt ist, wird so sichergestellt, dass der Eigentumserwerb auch breiteren Bevölkerungsschichten möglich ist.

„Ich bin nicht bereit einen solchen Kahlschlag hinzunehmen“ so Gero Storjohann.
„Gemeinsam mit den Wohnungspolitikern meiner Fraktion werde ich dafür kämpfen, dass die Wohnungsbauförderung erhalten bleibt und die Eigenheimzulage als Grundlage der Hausfinanzierung auch in Zukunft eine wichtige Rolle spielt. Gerade in konjunkturschwachen Zeiten dürfen die wenigen staatlichen Investitionsanreize, die ein Vielfaches an privaten Investitionen auslösen, nicht ausgelöscht werden.“

Artikel teilen:
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.