Grünkohl und Europa – Reimer Böge in der „Strengliner Mühle“

Strenglin – Über eine umfangreiche Palette europäischer Themen vom Beitrittsgesuch der Türkei an die Europäische Union („Hier ist Ernsthaftigkeit und Bedacht in der Wortwahl gefordert“) bis zur Sicherung der zukünftigen europäischen Außengrenzen informierte Reimer Böge, Vizepräsident des Haushaltsausschusses im Europäischen Parlament die ca. 50 Gäste in der „Strengliner Mühle“.

Foto: Viele regionale CDU-Prominente trafen sich beim Grünkohlessen mit Reimer Böge in Strenglin: ( Vlnr.) Axel Bernstein (Stellvertretender CDU-Kreisverbandsvorsitzender und stellvertretender Vorsitzender der CDU-Kreistagsfraktion / Wahlstedt ), Hans Peter Sager (stellvertretender Landrat und Bürgermeister in Strukdorf), Anika Kersten (CDU-Kreisvorstand / Alveslohe), Reimer Böge ( Europaabgeordneter / Hasenmoor), Ursula Michalak (Stellvertretende CDU-Kreisverbandsvorsitzende und Ortsverbandsvorsitzende in Bad Segeberg), Heinrich Koth (Vorsitzender des CDU-Bezirksverbandes Pronstorf).

Strenglin – Anlass für die Rede war das traditionelle Grünkohlessen des CDU-Bezirksverbandes Pronstorf. Eingeladen hatte der Vorsitzende Heinrich Koth.

Kritisch äußerte sich der CDU-Spitzenkandidat Schleswig-Holsteins für die Europawahl 2004 über den Umgang der schleswig-holsteinischen Landesregierung mit den Stellungnahmen im Rahmen des Beteiligungsverfahrens zu NATURA 2000-Gebieten: „Wenn ich mir die Antwort des Ministeriums für Umwelt, Naturschutz und Landwirtschaft an die Beteiligten dieses Verfahrens anschaue, befürchte ich, dass die Stellungnahmen für den „Rundordner“ erarbeitet wurden,“ befand der Europaparlamentarier. „Die Landesregierung ist jetzt gefordert, ihre Schulaufgaben zu machen und die eingegangenen naturschutzfachlichen Stellungnahmen mit Blick auf die Fachkonferenz mit der EU-Kommission am 21./22. Januar auszuwerten und auf dieser Grundlage in die Diskussion zu gehen“, forderte der Europaabgeordnete. Anderenfalls wären die zahlreichen Stellungnahmen für den Papierkorb erarbeitet worden, schlussfolgerte Böge.

Artikel teilen:
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.