CDU-Kreisverband Segeberg für Ole von Beust

Unterschriftenaktion als Nachbarschaftshilfe

Mözen/Kreis Segeberg – Für den Kreis Segeberg in der direkten Hamburger Nachbarschaft ist die Bürgerschaftswahl in der Hansestadt am 29. Februar 2004 von großer Bedeutung. Deshalb setzt sich der CDU-Kreisverband Segeberg mit der Aktion „Auch Hamburgs Nachbarn unterstützen Ole von Beust“ für den Hamburger Bürgermeister ein. Das ist das Ergebnis der CDU-Kreisvorstandssitzung im „Gasthof Dunker“ in Mözen.

Die Christdemokraten im Kreis Segeberg werden die Unterschriftenaktion „Ich bin für Ole“ auf Ihren Veranstaltungen durchführen und ihre Mitglieder durch entsprechende Rundschreiben zu ermuntern, an ihrem Hamburger Arbeitsplatz sowie bei den Hamburger Freunden und Bekannten für Bürgermeister Ole von Beust und die Hamburger CDU zu werben.
Täglich pendeln über 250.000 Menschen aus dem Umland zur Arbeit in die Metropole Hamburg ein (80.000 pendeln ins Umland aus). Auch wenn diese in der Hansestadt nicht wählen, sind sie ein die Stimmung in Hamburg erheblich mitprägendes Potential.

„Die Hamburger CDU hat die große Chance, ein herausragend gutes Ergebnis zu erringen und zu einem historischen Erfolg der Hamburger CDU zu machen. Damit werden Sie einen wirkungsvollen Beitrag für eine starke CDU im Norden leisten. Zudem ist Ole von Beust der Garant für eine Fortsetzung der erfolgreichen Zusammenarbeit mit Schleswig-Holstein. Deshalb unterstützen wir ihn und seine Mannschaft,“ kommentiert der Kreisvorsitzende und Bundestagsabgeordnete Gero Storjohann die Entscheidung des Kreisvorstandes

Artikel teilen:
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.