Gero Storjohann: Freiwilliges Gütesiegel für Bussicherheit ist ein Schritt in die richtige Richtung!

Anlässlich des heutigen ADAC-Mobilitätsgesprächs zur Bussicherheit erklärt der CDU-Bundestagsabgeordnete und zuständige Berichterstatter der CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag, Gero Storjohann, MdB:

Bereits mit dem Antrag „Sicherheit im Busverkehr“ (BT-Drucksache 15/1528), der mit rot-grüner Mehrheit abgelehnt wurde, forderte die CDU/CSU-Bundestagsfraktion neben verschiedenen Maßnahmen auch die Einführung eines Fahrsicherheitstrainings für Busfahrer. Verbunden damit soll ein Gütesiegel eingeführt werden. Das Qualitätsprogramm des ADAC ist hierzu ein wichtiger Zwischenschritt.

Losgelöst hiervon benötigen wir ein von allen interessierten Kreisen anerkanntes Gütesiegel. Hieran müssen neben Busherstellern und Busunternehmen aber auch Verbraucherverbände, ADAC und unabhängige technische Überwachungsorganisationen mitwirken.

Ich begrüße das heutige Mobilitätsgespräch des ADAC als ersten Schritt in die richtige Richtung.
Doch Worten müssen Taten folgen: Es müssen alle Fakten und Hintergründe der schweren Busunfälle auf den Tisch und unverzüglich ein einheitliches freiwilliges Gütesiegel angepackt werden.

Artikel teilen:
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.