Gulaschsuppe, Sekt und Bürgerehrenpreis für die Naher Speelstuv beim CDU Neujahrsempfang in Nahe

Bürgermeister Ortwin Peters hält die Laudation für den Bürgerehrenpreis 2007

Die CDU Nahe lädt auch 2007 wieder zum traditionellen Neujahrsempfang mit Sekt und Gulaschsuppe ein. Die traditionelle Veranstaltung beginnt Sonntag, 21. Januar um 11.00 Uhr im „Bürgerhaus Nahe“ (B432). Willkommen sind alle Bürger und interessierte Gäste. Eintritt, Gulaschsuppe und ein Glas Sekt sind frei.

Nahe – Alljährlich wird auf dieser Veranstaltung ein Naher Bürger oder eine Gruppe, die sich durch ihre ehrenamtliche Tätigkeit verdient gemacht haben, mit dem „Bürgerehrenpreis“ ausgezeichnet. Der Preis ist verbunden mit der Übergabe von 250 Euro.

Für den ehrenamtlichen Einsatz zur Bewahrung und Verbreitung der plattdeutschen Sprache wird in diesem Jahr die „Naher Speelstuv“ ausgezeichnet. „Hier geit he hin, dor geit he hin“, das war der Beginn der Amateur-Theatergruppe im Jahr 1985. Zum Kameradschaftsabend der Freiwilligen Feuerwehr Nahe wurde dieses kurze Theaterstück aufgeführt. 2 Jahre später, 1987, wurde dann der Verein Naher Speelstuv gegründet. „Somit feiert die Naher Speelstuv in diesem Jahr ihr 20-jähriges Jubiläum und ist aus dem gesellschaftlichen Leben unseres Dorfes nicht wegzudenken,“ so Nahes CDU-Vorsitzender Uwe Voss. In den vergangenen Jahren beim Neujahrsempfang haben sich durch den Meinungsaustausch bei Sekt und Gulaschsuppe viele Anregungen für den Bürgermeister und die CDU-Gemeindevertreter ergeben. Für die zahlreichen ehrenamtlich engagierten Besucher soll es wieder eine Tauschbörse der Ideen sein,“ erhofft sich Voss auch von der Veranstaltung in diesem Jahr.

Die Neujahrsansprache hält Bürgermeister Ortwin Peters und der Bundestagsabgeordnete Gero Storjohann spricht über das „Ehrenamt und Politik“. Die Naher Speelstuv bedankt sich für die Ehrung mit unterhaltsamen Sketch-Einlagen.

Artikel teilen:
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.