Bürgerehrenpreis der CDU an Naher Speelstuv übergeben

Nahes Bürgermeister Ortwin Peters (Mitte hinten) und der CDU-Ortsvorsitzende Uwe Voss (vorn rechts) zeichneten  die „Naher Speelstuv“ mit dem Bürgerehrenpreis aus und dankten Christel Gottschalk (Dritte von links vorn) für ihren ehrenamtlichen Einsatz.

Auf dem traditionellen Neujahrsempfang CDU Nahe mit Sekt und Gulaschsuppe trafen sich 80 Bürger und interessierte Gäste im Bürgerhaus.. Für den ehrenamtlichen Einsatz zur Bewahrung und Verbreitung der plattdeutschen Sprache wurde in diesem Jahr die „Naher Speelstuv“ mit dem „Bürgerehrenpreis“ ausgezeichnet. Ein großer Blumenstrauß und eine sehr persönliche Dansagung erhielt Christel Gottschalk für ihren unermüdlichen ehrenamtlichen Einsatz bei Veranstaltungen im Dorf an der B432.

Nach seiner Neujahrsansprache würdigte Bürgermeister Ortwin Peters die Preisträgergruppe und erinnerte an die Zeit als sich nach einem geglückten Lustspiel auf einem Kameradschaftsabend der Freiwilligen Feuerwehr die Amateur-Theatergruppe im Jahr 1987 gründete. Damals fanden die Proben in kalten Scheunen statt. Heute hat die Speelstuv ihren Stützpunkt im Dachboden des Naher Bürgerhauses. Im Saal darunter feiern die Laiendarsteller ihre Erfolge mit immer größerem technischen Aufwand und originellen Kulissen. In diesem Jahr begeht die Naher Speelstuv ihren 20. Geburtstag. Im Jubiläumsjahr wird an den Wochenenden vom 16. bis 25. Februar „Ferien in Lüttensiel“ aufgeführt. Höhepunkt des Jubiläumsjahres ist die Theater-Party am 31. März in den Kulissen der vergangenen Jahre.

Im Anschluss an die Ehrung dankte der CDU-Ortsversitzende Uwe Voss der technischen Leiterin der Theatergruppe Christel Gottschalk mit einem großen Blumengesteck. Voss führte auf, warum sich die 57-jährige Gemeindevertreterin durch ihren ehrenamtlichen Einsatz in Nahe besonders verdient gemacht hat. Bei der Naher Speelstuv ist Christel Gottschalk für Bühnenbild, Licht, Ton und Effekte verantwortlich. Oft erleben die Akteure,dass schon, wenn der Vorhang aufgeht, die Zuschauer die kreative Gestaltung mit „Ah“, „Oh“ und Beifall quittieren, bevor der erste Schauspieler auf der Bühne erscheint. Für zahlreiche Veranstaltungen ist Christel Gottschalk“ im Dorf unterwegs um Annoncen zur Finanzierung der Programmhefte einzuwerben. Dekoration, Planung und die Durchführung zahlreicher Veranstaltungen liegen in ihren Händen. Dabei engagiert sich Christel Gottschalk weit über das erforderliche Maß ihres Postens als Vorsitzende des Ausschusses für Jugend, Freizeit, Sport, Kultur und Soziales hinaus. Sie hat in besondere Weise u. a. organisiert: Buchvorstellungen und Dichterlesungen (Manfred Lahnstein) für und mit der Bücherei, kulturelle Veranstaltungen („Herzklänge“), Ausstellungen (Ausgrabungen am Itzstedter See), eintrittsfreies „Kasperletheater“ (finanziert durch Sponsoren), den Seniorenkaffee in der Vorweihnachtszeit, die unentgeltlich Gestaltung des Naher „Dorfkalenders 2005“. In Planung für 2007 ist “das Dorffest“ mit Live-Musik und Mitwirkung der Vereine und Gemeindevertreter aller Parteien zugunsten der Ganztagsschule und der Jugendarbeit.

„Den Bürgerehrenpreis gibt es nicht für politische Arbeit. Deshalb hat ihn zu Recht die „Naher Speelstuv“ erhalten. Aber niemand hindert uns, auf einer solchen Veranstaltung „Danke“ zu sagen an eine Kollegin, Freundin und Nachbarin für ihren persönlicher Einsatz, der weit mehr bedeutet als Planungen am grünen Tisch,“ dankte Voss unter dem Beifall der Gäste der einsatzfreudigen Gemeindevertreterin.

Neues über Erleichterungen und Hilfen für das Ehrenamt erfuhren die Gäste, die überwiegend ehrenamtlich tätig sind, vom Bundestagsabgeordneten Gero Storjohann in seiner Rede „Politik und Ehrenamt“. Die Rede finden Sie unter dem Titel „Hilfen für Helfer“ als Filmtrailer wenn sie auf dieser Seite den den Button „CDU Segeberg TV“ anklicken.

Artikel teilen:
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.