Gero Storjohann MdB begrüßt amerikanische PPP-Stipendatin in Bad Oldesloe

Ana Maria Baracaldo aus dem US-Bundesstaat Indiana ist zu einer guten Botschafterin ihres Landes geworden. Gero Storjohann übernahm zu Beginn des Programmjahres 2006/2007 die Patenschaft für die sympathische, zielstrebige junge Frau und hatte nun die Möglichkeit, sie im Hause ihrer Gasteltern in Bad Oldesloe persönlich kennenzulernen.

Zu Beginn ihres Aufenthaltes erhielt sie von ihren Lehrern an der Theodor-Mommsen-Schule Nachhilfeunterricht in Deutsch. Gymnasiastin ist sie jedoch trotz ihres Schulbesuches in der 12. Klasse nicht mehr, sondern hat ihren Highshoolabschluß bereits in den USA erfolgreich absolviert. Das gibt ihr Gelegenheit, sich intensiv mit den Besonderheiten ihres Gastlandes vertraut zu machen. Sie ist über die Liberalität der Deutschen überrascht und den guten Ausbau öffentlicher Nahverkehrsmittel. „Das ist umweltfreundlich. Bei uns gibt es so etwas nicht“, staunt die junge Amerikanerin. Ausgedehnte Fahrradtouren und zahlreiche Reisen mit ihren Gasteltern Gerlinde und Jochen Brandt bleiben ihr in besonders guter Erinnerung.

Mit den gewonnenen Eindrücken möchte sie in den USA Jura und Internationale Beziehungen studieren. Bislang wollte sie als Rechtsanwältin arbeiten, ist sich aber jetzt nicht mehr so sicher. „Den ganzen Tag im Büro, das wäre nichts für mich, ich denke an eine Tätigkeit bei der UNO“, so die junge Stipendiatin. Gero Storjohann ist sich sicher, daß junge US-Amerikaner wie Ana den Geist des Parlamentarischen Patenschaftsprogrammes am Leben halten. Es soll Jugendlichen in den USA und der Bundesrepublik Deutschland die Wichtigkeit freundschaftlicher und vertrauensvoller Zusammenarbeit vermitteln. Aus Anlass des 300. Jahrestages der ersten deutschen Einwanderung wurde es 1983 gemeinsam vom Kongress der Vereinigten Staaten und dem Deutschen Bundestag beschlossen.

„Es gibt einen riesigen Bedarf an Austauschplätzen“ weiß Gero Storjohann aus seiner parlamentarischen Arbeit im Wahlkreis Segeberg/Stormarn-Nord, „Die Qualifikationen sind durchweg top, im Grunde müssten wir allen Bewerbern ein Stipendium geben!“. Für Schüler und junge Berufstätige besteht ab 12. März 2007 die Möglichkeit, sich für das kommende Programmjahr 2007/2008 zu bewerben. Informationen und Bewerbunsunterlagen sind über das Berliner Abgeordnetenbüro Gero Storjohanns unter 030/22777762 zu erhalten.

Artikel teilen:
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.