Harald Ledig bleibt Vorsitzender der Senioren Union im Kreis Segeberg

Der CDU-Landtagsabgeordnete Manfred Ritzek gehörte zu den ersten Gratulanten des mit  überwältigender Mehrheit wiedergewählten Harald Ledig

Pressemitteilung der Kreis-SU – Die Senioren-Union des Kreisverbandes Segeberg wählte für die nächsten 2 Jahre im Bürgerhaus in Henstedt-Ulzburg den neuen Vorstand !

Zur Jahreshauptversammlung der Senioren-Union des Kreises Segeberg konnte der Vorsitzende Harald Ledig 155 Mitglieder im Bürgerhaus in Henstedt-Ulzburg begrüßen.

In seinem Bericht ging Ledig auf die Aktivitäten der SU im Kreis ein. Politische- gesellige- und informative Veranstaltungen hätten neben den Ausfahrten viele Seniorinnen und Senioren interessiert. 520 Mitglieder zählt nun der drittstärkste Kreisverband Segeberg der Senioren-Union im Land Schleswig-Holstein. Am 9. März 2007 wurde der Regionalverband Oberalster(Kayhude, Nahe, Itzstedt, Wakendorf II, Sülfeld und Seth) mit 20 Mitgliedern in Itzstedt gegründet.

Wir müssen Masse zeigen, dann kann man uns nicht übersehen, betonte Ledig in seinem Bericht und weiter: Ohne Senioren geht gar nichts, die Seniorinnen und Senioren sind bei den Wahlen das Zünglein an der Waage. Ohne uns, die über 60-Jährigen, gäbe es keine unionsgeführte Bundesregierung, wahrscheinlich sogar kaum eine CDU-geführte Landesregierung! Die Senioren bringen die Stimmen!

Die anschließenden Wahlen wurden vom Kreisgeschäftsführer Uwe Voss souverän geleitet. Bei der Wahl zum Vorsitzenden wurde Harald Ledig aus Henstedt-Ulzburg mit 149 Ja-und 2 Neinstimmen sowie 4 Enthaltungen eindrucksvoll in seinem Amt bestätigt. Große Einigkeit herrschte auch bei den Wahlen seiner Stellvertreter, Ingrid Meyer aus Norderstedt, 144 Ja- 6 Neinstimmen und 5 Enthaltungen sowie Harald Milanese aus Henstedt-Ulzburg, 150 Ja-3 Neinstimmen und 2 Enthaltungen. Zur Schatzmeisterin wurde Hannelore Donner aus Henstedt-Ulzburg mit 137 Ja-11 Nein – und 7 ungültigen Stimmen gewählt. Komplettiert wird die Vorstandsriege mit den 4 Beisitzern Dr. Jürgen Dolling aus Bad Segeberg mit 126 Ja-15 Neinstimmen und 14 Enthaltungen, Jürgen Ballnat aus Kaltenkirchen mit 140 Ja-2 Neinstimmen und 11 Enthaltungen, Rudolf Werner aus Norderstedt mit 138 Ja-6 Neinstimmen und 10 Enthaltungen sowie Dietmar Hurlebusch aus Henstedt-Ulzburg mit 150 Ja-und 3 Neinstimmen.
Zu Kassenprüfern wurden Annegret Groth, Horst Bruhn, Dietwald Ruhnke, Axel Volk und Christoph Lenke einstimmig gewählt.

Am Schluß wurden die 27 Delegiertinnen und Delegierten sowie die 15 Ersatzdelegierten für den Kreis Segeberg gewählt die zur Landes-Delegiertenversammlung im November 2007 nach Neumünster eingeladen werden.

Im Schlußwort brachte Ledig zum Ausdruck: Wir wollen jetzt noch mehr Orts-bzw. Regionalverbände gründen, damit alle Seniorinnen und Senioren im Kreis Segeberg in nächster Nähe ihres Wohnortes eine SU-Heimat finden!

Artikel teilen:
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.