Gero Storjohann begrüßt Einführung der Lichtpflicht

Berlin. – Die von der EU-Kommission geplante Einführung einer Lichtpflicht für Neuwagen ab 2011 hat jetzt der CDU-Bundestagsabgeordnete Gero Storjohann begrüßt.

Storjohann, Mitglied im Verkehrsausschuss des Deutschen Bundestages, dazu: „Nach Plänen der EU-Kommission sollen alle Pkw, die von 2011 an gebaut werden, automatisch mit Tagfahrleuchten ausgestattet werden. Für Lkw und Busse soll die Regelung erst eineinhalb Jahre später in Kraft treten. Ich begrüße dieses Vorhaben der EU. Dadurch können viele Verkehrsunfälle auf unseren Straßen verhütet werden“.

Der lange Einsatz für das Fahren mit Licht am Tage zahle sich nun endlich aus, so der CDU-Bundestagsabgeordnete weiter. „Mit den von mir unterstützten Tagfahrlichtstrecken auf der B 404 in Stormarn und der B 205 in Segeberg setzen wir bereits seit Jahren ein deutliches Zeichen für mehr Verkehrssicherheit. Ich freue mich, dass dieses gute Beispiel jetzt europaweit Schule machen wird“.

Durch das Fahren mit Licht am Tage würden Fahrzeuge schneller wahrgenommen werden. „Dies gilt auch bei hellem Licht und Sonnenschein, denn eine zusätzliche Lichtquelle erhöht die Aufmerksamkeit“, so der Verkehrsexperte.

„Tagfahrleuchten haben einen geringen Stromverbrauch und schalten sich automatisch ein, wenn das Fahrzeug gestartet wird. Sie treiben weder den Spritverbrauch in die Höhe, noch schaden sie der Umwelt. Tagfahrleuchten können nicht die Straße ausleuchten, sie machen das Auto aber sichtbar – und darauf kommt es zur Verhütung von Unfällen an“, so Gero Storjohann.

Artikel teilen:
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.