Politikprominenz beim Matjesessen der CDU-Struvenhütten

Struvenhüttens CDU-Vorsitzender Uwe Rolof (links) freute sich über den leckeren Matjes, zahlreiche Gäste und viel Politprominenz: Vlnr.: Carsten Ulrich Völker, Klaus Mehrens, Gero Storjohann MdB und Thomas Stritzl MdL.

46 Gäste waren der Einladung zum traditionellen Matjesessen der CDU Struvenhütten am Sonnabend in Gerth’s Gasthof gefolgt. „Das sind weitaus mehr als in den vergangenen Jahren,“ freute sich Struvenhüttens CDU Chef Uwe Rolof über den großen Zuspruch. Mit der Mischung aus Live-Informationen aus dem Bundestag, dem Landtag und dem Kreistag sowie der Vorstellung des CDU-Landratskandidaten und dem Genuss der milden Salzheringe mit den passenden Beilagen waren Prominente und Gäste gleichermaßen zufrieden.

„Gemeinsam machen und zuhören können,“ stellte sich Thomas Stritzl, der CDU-Kandidat für die Landratswahl 2008 als ausgewiesener Teamplayer vor und warb für ein Miteinander von Stadt und Land, da die beiden als Ergänzungsgebiete aufeinander angewiesen sind. Stritzl sprach sich für die feste Fehmarn-Belt-Querung als Gewinn für die Hansestadt Lübeck und den Kreis Segeberg, die Beibehaltung der Direktwahl von Landräten in den Kreisen und von Bürgermeistern in den Städten und die Stärkung des Kreises Segeberg als Naherholungsgebiet für gestresste Hamburger aus.

„Es ist sehr erfreulich, dass täglich neue Mitgliedsanträge bei uns in der Kreisgeschäftsstelle eingehen. Viele der neuen Mitglieder sind bereit, zur Kommunalwahl Verantwortung zu übernehmen“ berichtete der Bundestagsabgeordnete Gero Storjohann in seiner Eigenschaft als CDU-Kreisvorsitzender vor seinem aktuellen Bericht aus Berlin.

„Ich möchte mich in einer globalisierenden Welt für unsere kleinen Einheiten in der heimatlichen Region einsetzen,“ begründete Carsten Ulrich Völker, der als selbständiger Rechtsanwalt in Kaltenkirchen arbeitet, seine Kandidatur für den Segeberger Kreistag. Völker war aktuell auf der Wahlkreismitgliederversammlung im Margaretenhoff in Kisdorf von den CDU-Mitgliedern des Kreiswahlkreises 11 mit großer Mehrheit als Kreistagskandidat vornominiert worden. Der Oersdorfer Gemeindevertreter und stellvertretende CDU-Kreisvorsitzende ist durch Nachrücken bereits Kreistagsabgeordneter geworden. Völker will jetzt durch einen engagierten Wahlkampf als Direktkandidat der Nachfolger von Klaus Mehrens werden, der seit 14 Jahren im Kreistag den Wahlkreis 11 vertritt. Der Amtsvorsteher des Amtes Kisdorf und Bürgermeister seiner Heimatgemeinde Struvenhütten kandidiert nicht mehr für den Kreistag und gratulierte seinem designierten Nachfolger beim Matjesessen zu seinem Erfolg bei der Vornominierung.

Artikel teilen:
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.