„Volles Haus für Landratskandidat Thomas Stritzl“

Thomas Stritzl MdL (CDU-Landratskandidat), Harald Ledig (Kreisvorsitzender der Senioren Union), Brunhilde Kelch (Bad Segebergs SU Vorsitzende), Dietrich Scharmacher (Wurde geehrt für 30 Jahre CDU) und Manfred Hapke (stellvertretender Vorsitzender der SU Bad Segeberg)

Am Mittwoch, 6.Februar. hatte Thomas Stritzl seinen ersten Auftritt vor der Senioren Union in Bad Segeberg. Eingeladen von der Senioren-Union unter Vorsitz von Brunhilde Kelch stellte sich der Landratskandidat im Hotel den Fragen der 69 Teilnehmer, die sich am Schluss der Veranstaltung persönlich überzeugt von dem Kandidaten zeigten und ihm Unterstützung bei der Wahl zusagten.

Zu Beginn der Veranstaltung begrüßte die Vorsitzende, neben dem CDU Ortsvorsitzenden Luzian Roth auch Harald Ledig, den Kreisvorsitzenden der Senioren Union , Bad Segebergs Bürgersvorsteher Bruno Haaks und Bad Segebergs CDU-Fraktionsvorsitzenden Günter Winter.

In einer kurzen Einführung und nach einer persönlichen Vorstellung ging der CDU-Landratskandidat auf 4 wichtige Themen ein:
1. Die Wahrung der Einheit des Kreises und damit ein klares NEIN zu Aufteilungsplanungen….
2. Die Notwendigkeit einer Politik aus einem Guss….
3. Die Stärkung der Wirtschaftskraft entlang der A7 (Nordgate)….
4. Die Entwicklung der ländlichen Ressourcen des Kreises, insbesondere auch als Naherholungsregion für Hamburg.
Sein Fazit: Der Kreis Segeberg ist der Kreis der großen Potentiale.

Im Rahmen der Fragestunde sah Thomas Stritzl MdL den Schuldenabbau als eine wichtige Aufgabe an, für deren Umsetzung man allerdings einen ´langen Atem´ benötige. Wichtig sei hierfür auch, dass mehr von dem im Kreis Erwirtschafteten auch tatsächlich im Kreis verbliebe statt „weggesteuert“ zu werden.

Ein zielgruppenadäquates Marketing im Hinblick auf die Vermarktung der Stärken des Kreises sei im Wettbewerb mit anderen Standorten von entscheidender Bedeutung.
Die Familienfreundlichkeit sei ein weiterer wichtiger Standortfaktor. Hier habe der Kreis schon etliches aufzuweisen,könne und müsse aber noch zulegen, wenn man im Wettstreit um die jungen Familien von morgen ´die Nase vorn´ behalten wolle.

Er selbst sieht sich sowohl als Initiator neuer Vorhaben im Kreis sowie auch als Sachwalter der Interessen des Kreises. Letztlich gelte: „Gemeinsam muss man die Dinge bewegen“.

Er sprach sich auf Nachfrage ferner nachdrücklich für die Beibehaltung der Direktwahl der Landräte aus. Sie sei ein `Mehr an Demokratie´.

Auf der Veranstaltung ehrte Bad Segebergs CDU-Vorsitzender Luzian Roth für 30 Jahre Mitgliedschaft in der CDU Dietrich Scharmacher mit der Urkunde der Bundesvorsitzenden und der bronzenen Dankesmünze.

Abschließend rief der Bad Segebergs CDU Chef alle Anwesenden zum Wählen auf. Er verband diesen Appell mit der Bitte auch noch andere Wähler mitzunehmen, gemäß dem Motto: „CDU wählen nützt – besser ist das“.

Weitere Informationen bei:
Brunhilde Kelch
Vorsitzende der SU Bad Segeberg
T. 04551-1419

Artikel teilen:
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.