CDU-Osterfeuer in Nahe trotz Winterkälte mit großem Zulauf

Zapften eine Viertelstunde Freibier: Ortwin Peters (links), Katja Rahje-Hoffmann und Thomas Stritzl.

Nahe – Trotz Minusgraden und nasser Wetterprognosen veranstalteten Nahes Christdemokraten auch in diesem Jahr ihr traditionelles Fest rund um das Osterfeuer. Besonders beliebt war in diesem Jahr die Punschbude mit ofenwarmen Laugenstangen und Discosound im Dörphus. Natürlich gab es wieder Würschen und Fleisch vom Bürgermeister-Grill, die CDU-Gemeindevertreter zapften Bier auf dem Schankwagen für die 300 Besucher und verteilten Überaschungseier an die Kinder. Sie wurden für einen Freibierausschank eine Viertelstunde von Bürgermeister Ortwin Peters, der Kreistagsabgeordneten Katja Rathje-Hoffmann und dem Landratskandidaten Thomas Stritzl abgelöst. Für Spaß und Spannung sorgte außerdem das beliebte Gewichtraten eines Schinkens.

Der für das Osterfeuer vorgesehene Live-Auftritt der Bonds wurde kurzerhand auf das Frühlingsfest am Sonntag. 4. Mai verschoben. “Das mussten wir einen Tag vorher entscheiden. Da sprachen die Wettervorhersagen noch von Schneestürmen und Orkanböen am Ostersonnabend. Davor sind wir zum Glück verschont geblieben,” freute sich Nahes CDU Chef Uwe Voss über den großen Zulauf und das gelungene Fest.

Artikel teilen:
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.