Thomas Stritzl besucht die Kreisfeuerwehrzentrale in Bad Segeberg

Landratskandidat Thomas Stitzl (links) informiert sich bei Kreisbrandmeister Hans-Jürgen Berner über die Situation des Kreisfeuerwehrverbandes Segeberg.

Thomas Stritzl, CDU-Kandidat für die Landratswahl 2008 besuchte auf seiner Informationstour „Eintauchen um Aufzutauchen“ die Kreisfeuerwehrzentrale in Bad Segeberg. Dort informierte er sich bei Kreisbrandmeister Hans-Jürgen Berner, seinem Stellvertreter Rolf Gloyer, Kreisjugendfeuerwehrwart
Sebastian Sahling und Geschäftsführer Uwe Fischer über die Situation des Kreisfeuerwehrverbandes Segeberg.

Vor der Besichtigung der Feuerwehrzentrale nahm im Informationsaustausch die Ausbildung in den Jugendabteilungen und die mögliche Überdehnung des Ehrenamtes beim Einsatz von Feuerwehrangehörigen für die die Sicherheit der Menschen im Kreis Segeberg einen großen Raum ein.

„Es ist heute schwierig, Beruf und Engagement bei der Feuerwehr miteinander zu vereinbaren. Die Freistellung für den Einsatzdienst ist problematischer geworden. Nicht alle Arbeitgeber zeigen in dieser Hinsicht das notwendige Verständnis,“ erfuhr Thomas Stritzl im Gespräch mit der Kreisfeuerwehrleitung. Einig sind sich Thomas Stritzl und Hans-Jürgen Berner über die Notwendigkeit des Erhalts einer flächendeckenden Präsenz der Feuerwehr im Kreis Segeberg für die vielfältigen Aufgaben.

Begleitet wurde Thomas Stritzl von Hans Peter Sager, stellvertretender Landrat im Kreis Segeberg und Gottlieb Dingeldein, dem Vorsitzenden der CDU-Kreistagsfraktion.

Weitere Informationen erhalten Sie bei:
Herrn Hans Peter Sager
stellvertretender Landrat im Kreis Segeberg
Telefon: 04553/232

Artikel teilen:
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.