André Verges ist neuer Kreisvorsitzender der Jungen Union

Axel Bernstein, MdL (links) gratulierte dem neuen JU-Kreisvorsitzenden André Verges zu seiner einstimmigen Wahl.

Die Mitglieder der Jungen Union (JU) im Kreis Segeberg wählten am Sonnabend, dem 29. März 2008 auf einem Kreisverbandstag in Todesfelde den 19-jährigen Bad Bramstedter André Verges zu ihrem neuen Kreisvorsitzenden. Der Verwaltungsfachangestellte strebt derzeit seine Fachhochschulreife an. Verges löst Christian Böhmfeld aus Rickling ab, der zwei Jahre lang die Jugendorganisation der CDU geführt hatte.

Als stellvertretende Kreisvorsitzenden wurden der 34-jährige Carsten Nissen aus Wiemersdorf und der 23-jährige Christian Volck aus Groß Rönnau gewählt. Der bisherige Kreisvorsitzende Christian Böhmfeld wird künftig die Aufgabe des Schatzmeisters des JU-Kreisverbandes übernehmen. Als Beisitzer gehören dem neuen Kreisvorstand Inken Hoop (20) und Arne Jantzen (18), die beide aus Rickling stammen, und Jörg Kowalke (26) aus Pronstorf an.

Unter den Gästen des Kreisverbandstages waren Vorstandsmitglieder aus den benachbarten Kreisverbänden Stormarn und Pinneberg und des Landesvorstandes. Ebenso anwesend war der Bürgermeisterkandidat der CDU-Todesfelde,Carsten Wittern, der bis zu seinem 35. Lebensjahr ebenfalls Mitglied der Jungen Union war.

Zu den ersten Gratulanten des neuen Kreisvorsitzenden André Verges gehörte der Landtagsabgeordnete Axel Bernstein aus Wahlstedt (33) der auch die Versammlung geleitet hatte. Bernstein war von 1997 bis 2002 selbst Kreisvorsitzender der JU.

Die JUNGE UNION ist die selbständige politische Jugendorganisation der CDU, in der jeder zwischen 14 und 35 Jahren mitmachen kann. Eine Mitgliedschaft in der CDU ist nicht Pflicht. Derzeit gehören über 300 Mitglieder der JU im Kreis Segeberg an. Es gibt Ortsverbände der Jungen Union für Bad Segeberg und Umland, für Bad Bramstedt, Kaltenkirchen, Henstedt-Ulzburg und Norderstedt.

Schwerpunkte der JU-Arbeit sind insbesondere Themen der Bildungs- und Hochschulpolitik, der Wirtschafts- und Arbeitsmarkt- und Sozialpolitik sowie die Themen „Finanzielle Nachhaltigkeit“ und „Generationengerechtigkeit“.

Artikel teilen:
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.