Axel Bernstein pflanzt einen Apfelbaum auf der „Steinobstwiese“ des Kindergartens in Todesfelde

Der CDU-Landtagsabgeordnete Axel Bernstein (rechts),  Todesfeldes Bürgermeister Claus Peter Dieck (links) und der CDU-Bürgermeisterkandidat Carsten Wittern pflanzten einen Apfelbaum mit den Kindern des Kindergartens Todesfelde.

Der Landtagsabgeordnete Axel Bernstein, CDU, hat am 11.04. auf der „Steinobstwiese“ des Kindergartens in Todesfelde einen Apfelbaum gepflanzt.

„Schon immer pflanzen Menschen Bäume. Sie drücken damit nicht nur ihre Verbundenheit zum Standort des Baumes aus. Gerade im Frühjahr symbolisiert ein junger Baum durch sein Wachstum, sein Ausschlagen und Aufblühen die feste Zuversicht der Menschen für das neue Jahr. Jeder gepflanzte Baum leistet darüber hinaus einen wichtigen Beitrag zum Umwelt- und Klimaschutz“, so Bernstein.

Die „Baumpflanzaktion“ der CDU-Landtagsfraktion geht auf den Natur- und Umwelttag der CDU Schleswig-Holstein vom 08. Juli des letzten Jahres zurück. Dort hatte Professor Günther Fielmann jedem Landtagsabgeordneten einen Baum mit einem Stammumfang von etwa 25 Zentimetern geschenkt.

„Dieses „Geschenk“ habe ich natürlich gerne angenommen, um es jetzt im Frühjahr weiter zu geben“, so Bernstein, der sich besonders über den neuen Standort des Baumes freute. „Ich bin der Gemeinde Todesfelde dankbar, dass sie dem Baum hier einen Platz gibt, an dem er optimale Wachstumsbedingungen finden kann“, erklärte der Abgeordnete. Er will regelmäßig wiederkommen. „Schließlich möchte ich schon wissen, wie der Baum sich entwickelt. Und bei der Größe kann ich sicherlich auch bald den ersten Apfel essen“, so Bernstein abschließend.

Artikel teilen:
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.