Gas geben statt bremsen für die Landwirtschaft

Diskutierten mit  den Gästen im Kisdorfer „Magarethenhoff“: Manfred Ritzek (Landtagsabgeordneter aus Norderstedt), Carsten Ulrich Völker (Kreistagsabgeordneter), Staatsekretär Ernst-Wilhelm Rabius und Kisdorfs CDU-Bürgermeisterkandidat Reimer Wisch.

Staatsekretär Ernst-Wilhelm Rabius erwies sich mit einem informellen Impulsreferat und in der anschliessenden Diskussion als würdiger Ersatz für seinen Minister für Landwirtschaft, Umwelt und ländliche Räume. Dr. Christian von Boetticher, musste kurzfristig aus vorrangigen Gründen für das Land Schleswig-Holstein einen wichtigen anderen Termin wahrnehmen. Gerüchte um einen Wechsel des Landwirtschaftsministers ins Wirtschaftministerium wies der Staatssekretär als „Ente“ zurück.

Rabius erinnerte an eine Zeit in der sich eine Ministerpräsidentin scheute von einem Agrarland Schleswig-Holstein zu sprechen.“In dieser Zeit wurden EU-Vorgaben von der Landesregierung verschärft und diese Anordnungen legten sich wie Mehltau über das Land.
Heute ist der ländliche Raum ein ernst zu nehmender wirtschaftlicher Faktor in dem zunehmend mehr Arbeitsplätze geschaffen werden,“ so der Kieler Staatsekretär. 50 % der Erlasse wurden im Ministerium von Christian von Boetticher gestrichen. Beim Landesnaturschutzgesetz ging es vom Verordnungsrecht zum Freiwilligengesetz. Das Landeswassergesetz wurde modernisiert. Lt. Rabius ist dieses noch nicht das Ende der Deregulierungen. Mit dem Zukunftsprogramm für Schleswig-Holstein wird es für vierhundertsechzig Millionen Euro weitere Förderungsmöglichkeiten für den ländlichen Raum geben. „Gas geben statt bremsen“ beschrieb Rabius das Motto im Landwirtschaftsministerium..

Dirk Schmidt-Barkmann vom regionalen Bauernverband beschrieb die Situation der Bauern in der Region und ihren Einsatz für den Erhalt einer intakten Umwelt. 18 landwirtschaftliche Vollerwerbsbetriebe gibt es in Kisdorf. Schmidt-Barkmann forderte die Bauer auf, sich in der Politik zu engagieren.

Artikel teilen:
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.