Thomas Stritzls flexible Lösung beim Landesentwicklungsplan wird in der großen Koalition in Kiel diskutiert

Die Bürgermeisterrunde mit Thomas Stritzl in Blunk diskutiert über den Landesentwicklungsplan

In zahlreichen Bürgermeistergesprächsrunden hatte der CDU-Landratskandidat Thomas Stritzl die Besorgnis der Bürgermeister kleinerer Orte über starre Begrenzung des Wachstums der kleineren Dörfer auf 8% aufgenommen. In seiner Funktion als Landtagsabgeordneter warb Thomas Stritzl für eine flexiblere Lösung im Kieler Landtag.

Das blieb nicht ohne Folgen. In Kiel will man nun offenbar nicht sklavisch an den zuerst festgestellten acht Prozent an neuen Wohnungen (gemessen am Bestand zum 31.12.2006) festhalten.

Auch mit seinem TOP-Thema „Vollbeschäftigungsregion Kreis Segeberg“ hat Thomas Stritzl eine Vorreiterrolle übernommen. Der Ausdruck Vollbeschäftigung ist seit kurzem auch Gesprächsthema im Deutschen Bundestag.

Artikel teilen:
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.