Gero Storjohann MdB begrüßt den Ausbau der A 7 – neue Möglichkeiten durch öffentlich-private Partnerschaften

Für die kommenden Jahren sind eine Reihe von Straßenbaumaßnahmen in Kooperation von öffentlichen und privaten Trägern (Public Private Partnerschaft, PPP) geplant. Profitieren kann davon auch Schleswig-Holstein, wo der notwendige Ausbau der A 7 zwischen Bordesholm und Hamburg so wesentlich schneller vorankommen kann. Wenn die derzeit laufende Wirtschaftlichkeitsprüfung abgeschlossen ist, könnte das Ausschreibungsverfahren schon im nächsten Jahr starten.

Explizit begrüßt wird die öffentlich-private Zusammenarbeit von Gero Storjohann, Mitglied des Verkehrsausschusses des Deutschen Bundestages und unter anderem Berichterstatter zum Bundesverkehrswegeplan für Schleswig-Holstein. Zwar müsse eine Kooperationen stets geprüft und begründet werden. Doch viele Fälle hätten bislang gezeigt, dass dies oft zu mehr Wirtschaftlichkeit, Transparenz und Effizienz führt: „Die Kooperation zwischen öffentlichen und privaten Trägern erschließt uns nicht nur neue Finanzquellen, sondern bündelt auch Know-how und belebt die Bauwirtschaft“, so Gero Storjohann in Berlin. „Davon profitieren wiederum in erster Linie die Bürgerinnen und Bürger – als Verkehrsteilnehmer ebenso wie als Steuerzahler.“

Artikel teilen:
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.