CDA zeichnet Irmgard von Trotha mit dem Bruno Timm Preis aus

Vlnr.)Karl Heinz Senckel (CDA Kreisverband), Dr. Ralf Brauksiepe MdB (stellvertretender  Bundesvorsitzender der CDA), Hans Joachim Grote (Norderstedts Oberbürgermeister), Irmgard von Trotha (Preisträgerin 2008), Hilde Timm (Witwe von Bruno Timm), Thorsten Borchers ( Vorsitzender CDA Norderstedt), und Werner Kalinka (Landtagsabgeordneter und Landesvorsitzender der CDA).

Norderstedt – In einer Feierstunde mit über 100 Gästen verlieh der Kreisverband der CDA (Christlich-Demokratische Arbeitnehmerschaft) den diesjährigen Bruno-Timm-Preis an Irmgard von Trotha aus Norderstedt. Die Laudatio zur Preisverleihung hielt Dr. Ralf Brauksiepe MdB der Vorsitzende der Arbeitsgruppe Arbeit und Soziales der CDU/CSU-Bundestagsfraktion und stellvertretende Bundesvorsitzende der CDA. Die Glückwünsche der Stadt überbrachte Oberbürgermeister Hans Joachim Grote. Der Landtagsabgeordnete Werner Kalinka dankte als Landesvorsitzender der CDA Irmgard von Trotha in seiner Rede für ihre Aussendung von Signalen der Menschlichkeit.

In seiner Rede würdigte der Bundestagsabgeordnete Dr. Ralf Brauksiepe das ehrenamtliche Engagement von Frau von Trotha und erinnerte an die verschiedenen Stationen. Die Preisträgerin hat sich stets für Menschen in ihrer Umgebung eingesetzt. Sie hat an der Schule ihrer Kinder die Ausgabe von Milchmahlzeiten organisiert, einen Frauenchor als Vorsitzende des Vereins geführt, frühzeitig den Kontakt zu Menschen in den neuen Bundesländern organisiert um dort den Übergang und das „Ankommen in der Bundesrepublik“ zu erleichtern. Sie erfreut die Bewohner eines Altersheims durch die Gestaltung eines Informationsblattes, Lesungen und ihre Teilnahme an Gesangsveranstaltungen. Sie wurde zu Beginn der 80er Jahre in den Vorstand des Vereins „Freunde des Gymnasiums Harksheide“ gewählt, der sich insbesondere um die Organisation von Schulveranstaltungen kümmert. Sie engagiert sich im Altersheim „Haus im Park“, wo sie einige Jahre ein Informationsblatt mit Veranstaltungsterminen und kurzen Gedichten und Geschichten erstellte. Zudem organisiert sie Gesangs- und Vorleseveranstaltungen.

Sechs Jahre leitete sie die Geschäftsstelle der Norderstedter CDU in enger Zusammenarbeit mit der damaligen Ortsvorsitzenden und Stadtpräsidentin Charlotte Paschen. Heute engagiert sich Irmgard von Trotha, die drei Kinder und fünf Enkel hat, für die Norderstedter Senioren-Union. Zusammen mit ihrem Ehemann übernimmt sie zweimal pro Monat den Kassen- und Aufsichtsdienst im Feuerwehrmuseum in Norderstedt.

„Das Leben von Frau von Trotha ist geprägt von dem Einsatz für die Menschen, die auf die Hilfe und Unterstützung anderer angewiesen sind: Kinder, ältere und pflegebedürftige Menschen. Gäbe es Menschen wie Frau von Trotha nicht, dann würde unserer Gesellschaft nicht nur etwas fehlen. Würde der Staat versuchen, das ehrenamtliche Engagement vieler Millionen Bürger zu ersetzen, wäre er vollkommen überfordert. Ohne Solidarität gegenüber den schwächeren Gliedern unseres Gemeinwesens sähe unser Land vollkommen anderes aus. Die christlichen Grundwerte Freiheit, Gerechtigkeit und eben auch Solidarität gehören für mich untrennbar zusammen, und es ist richtig, dass die Politik der CDU auf diesen Grundwerten basiert“, so Dr. Brauksiepe in seiner Rede unter dem Titel „Solidarität in der Gesellschaft – Eine Einbahnstraße?“
Der Sozialexperte hob zudem besonders die Förderung von Familien als ein Schwerpunkt politischen Handelns als Position der CDA hervor.

„Der Bruno Timm Preis, der im Gedenken an den langjährigen Kreisvorsitzenden der Christlich-Demokratischen Arbeitnehmerschaft (CDA) im Kreis Segeberg, Bruno Timm, vergeben wird, ehrt Personen, deren soziales Engagement vor Ort die Welt menschlicher macht und Menschen unspektakulär und in selbstverständlicher Art und Weise Hilfe zukommen lässt,“ beschreibt Karl Heinz Senckel die Bedeutung der Auszeichnung.

Für den würdigen Rahmen der Veranstaltung im bis auf den letzten Platz besetzten Saal im TuRa Sportlerheim sorgte das Norderstedter Flötenensemble unter der Leitung von Marek Bartkiewicz mit klassischer Musik,

Artikel teilen:
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.