Gero Storjohann MdB dankt Monika Lohmann für ihr ehrenamtliches Engagement in Oering

Oerings Bürgermeister Gerhard Brors, Monika Lohmann, Gero Storjohann  MdB und Christopher Lohmann vor dem Alten Spritzenhaus in Oering.

Oering – Mit der Einladung zu einer mehrtägigen Berlin-Reise für 2 Personen mit einem großen Informationsprogramm dankte der CDU-Bundestagsabgeordnete Gero Storjohann der engagierten Monika Lohmann für ihren ehrenamtlichen Einsatz. Das bürgerliche Mitglied der Gemeindevertretung engagiert sich besonders stark für das Projekt „Begegnungsstätte für Alt und Jung“ im Alten Spritzenhaus in Oering. Zugleich würdigte der Bundespolitiker mit seiner Einladung den Einsatz der aktiven Oeringer Bürgerin im Förderverein „Fliegendes Klassenzimmer“ der örtlichen Grundschule.

Gemeinsam mit der Initiatorin setzen sich ihre Sohn Christopher (18), Günther Rathmann und Wilgard Rosenbrock aus Oering für die Umsetzung ihrer Idee ein.
Der Umbau des Spritzenhauses zum ländlichen Kommunikationszentrum soll bereits im Spätsommer dieses Jahres beginnen und die aktiven Ehrenamtler hoffen auf die Fertigstellung im Mai 2010. Begonnen hatte alles auf einer „Ideenwerkstatt-Tagung“ von Holsteins Herz vor eineinhalb Jahren. Das Projekt wurde als erstes und bis vor kurzem einziges vom Gesamtbudget der Aktivregion Alsterland gefördert, während viele andere an Bürokratie und Regelwerk scheiterten,“ so Monika Lohmann. Der Zuschuss beträgt 82.673,25 Euro (55%). Träger wird die Gemeinde sein. Diese wird auch die Restfinanzierung in Höhe von 67.641,75 Euro übernehmen.

Durch die Erweiterung der Räumlichkeiten wird unter anderem außer der Vergrößerung des Gemeinschaftsraumes ein großer Versammlungsraum im Alten Spritzenhaus entstehen.

Durch Standortschließungen von Post, Edeka-Markt, Schlachter wurde die Möglichkeit zur Kommunikation in Oering immer weiter eingeschränkt. Das Dorf mit dem regen Vereinsleben braucht einen Treffpunkt. Die Initiative zielt auch darauf, dass alte Menschen mit allen Sinnen aktiv am Leben teilzunehmen können. Ein wesentlicher Aspekt ist der regelmäßige Kontakt zu Kindern und Jugendlichen, die Leben und Abwechslung in den Alltag bringen.

„Monika Lohmann hat das Mehrgenerationenprojekt ehrenamtlich im sehr komplizierten Bereich der Antragstellung und Förderrichtlinien gegen zahlreiche Widerstände vorangetrieben.“ so Gero Storjohann in seiner Rede nach der Besichtigung des Vorzeigeprojekts.

„Durch die intensive Zusammenarbeit mit Schule, Förderverein, Kindergarten und anderen Vereinen, auch mit den Nachbargemeinden, ist die Grundlage geschaffen, der Begegnungsstätte Jung und Alt (nach einem schönerem Namen wird noch gesucht ) Leben einzuhauchen und aktiv zu gestalten,“ so Monika Lohmann in ihrem Dank an Gero Storjohann.

Mit ihren Partnern vom „Fliegenden Klassenzimmer“ bereitet Monika Lohmann aktuell die Veranstaltung „Binnen und Buten“ vor. Die Ausstellung mit Blumen, Gartendeko, Wellness, Kinderprogramm und Livemusik findet am Sonntag, 23. Mai am Sauermoor 59 von 11 bis 23 Uhr statt. Der Erlös geht an in die Betreute Grundschule zur Finanzierung vom Ausbau des Obergeschosses.

Artikel teilen:
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.