Geflügelte Worte – Peter Harry Carstensen in Eckernförde

Die CDU Schleswig-Holstein hat auf ihrer Landesdelegiertenversammlung am Freitag ihren Landesvorsitzenden und Ministerpräsidenten Peter Harry Carstensen mit 92,2% Prozent zum Spitzenkandidaten für die kommende Landtagswahl gewählt.

In seiner 45-minütigen Rede sagte Carstensen: „Ich trete an, um wieder Ministerpräsident zu werden, und das aus ganzem Herzen, mit vollem Einsatz und einer starken Partei im Rücken.

Die Menschen im Land wollen in Krisenzeiten nur eines: Sie wollen Stabilität. Dafür stehe ich. Dafür wollen wir kämpfen. Und dafür werde ich alles geben.“

Randbemerkung unseres Landesvorsitzenden und Ministerpräsidenten in seiner umjubelten Rede in Eckernförde:

„Wir wollen nicht die Verstaatlichung der Menschen, sondern die Vermenschlichung des Staates.“

„Wir wollen keine Funktionäre für den Staat, sondern einen Staat der funktioniert.“
… und über jemanden, den er nicht benannte:

„Wer die Menschen nicht mag, der soll sie auch nicht regieren.“

„Seine Kandidaten-Schuhe sind so überdimensioniert, dass er sich drin umdrehen könnte, ohne die Richtung zu verändern.“

Das Protokoll vermerkt „Applaus und Heiterkeit“.

Die Landtagswahl findet am 9. Mai 2010 statt.

Artikel teilen:
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.