Reimer Boege – EU Mittel in Sülfeld sinnvoll investiert

Zeigten sich hochzufrieden mit dem sinnvollen Einsatz von EU-Mitteln vor Ort: (vlnr.) Sülfelds Bürgermeister Volker Bumann, der Europaabgeordnete Reimer Böge, der Landtagsabgeordnete Axel Bernstein und Katja Rathje Hoffmann, die Vorsitzende im Ausschuss Planung und Umwelt des Segeberger Kreistages

Sülfeld – Hochzufrieden mit der Unterstützung durch das Europäische Parlament für sein Dorf zeigte sich Sülfelds Bürgermeister Volker Bumann beim Besuch des Europaabgeordneten Reimer Böge am Montag. In den letzten Jahren hatte die Gemeinde mehr als 1 Mio. Euro für die Neugestaltung vom Kirchhof, die Renovierung der Remise, den Neubau des Jugendhauses und die Renaturierung des Norderbeste aus EU Mittel erhalten.

„Die Durchführung dieser Projekte wäre ohne finanzielle Hilfe durch die EU nicht möglich gewesen,“ so der Bürgermeister beim informellen Rundgang durch das Dorf. Zustimmung erhielt der Bürgermeister durch Sülfelds Pastor Dr. Michael Dübbers, der besonders den Erfolg der Remise nach der Renovierung mit finanzieller Unterstützung durch EU-Mittel hervorhob. Diese dient als Kinder- und Jugendtreff und als Veranstaltungszentrum. Der Umbau des alten Gebäudes beim Pastorat hatte 325.500 EURO gekostet, dafür gab es 40% Zuwendung = 130.200 Euro.

EU-Fördermittel erhielt die Gemeinde für die für die Renaturierung des Norderbeste – Tales zwischen Borsteler Mühlenteich und Grabauer See , Es sind bisher 550.000 Euro für den Grunderwerb und ca 100.000 Euro für die ersten Umgestaltungsmaßnahmen ausgegeben worden. Die Maßnahmen sind zu ca 95% durch das Land Schleswig-Holstein aus EU-Mitteln gefördert worden.

„Die Gemeinde Sülfeld ist ein hervorragendes Beispiel für den sinnvollen Einsatz von EU-Mitteln für das Dorfleben, zur Förderung vom Miteinander der Menschen im Ort und als Anreiz für den Zuzug von jungen Familien durch die hohe Lebensqualität hier auf dem Land,“ zeigte sich Reimer Böge erfreut über den Umgang der Kommunalpolitiker vor Ort mit dem Geld aus Brüssel. Der Präsident im Haushaltsausschuss des Europäischen Parlaments versprach, sich weiterhin für Investitionen im Zukunftsprogramm für ländliche Räume einzusetzen.

Weitere Informationen:
Bürgermeister Volker Bumann
0151/12438592

Artikel teilen:
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.