Reimer Böge und die CDU gewinnen die Europawahl in Schleswig-Holstein

Reimer Böge MdEP mit seiner Ehefrau Maria A. Kokkinou-Böge und den  Kindern Meike (feierte am Wahlabend ihren 20. Geburtstag)  und Eggert Böge auf der Wahlparty  im KIeler Landeshaus

Kiel / Kreis Segeberg – Die CDU holte laut Schätzung im Norden 38,6 Prozent, nach 47 Prozent vor fünf Jahren. Damals sei eine besondere Situation gewesen, weil die SPD wegen der Agenda-Politik weggesackt sei, sagte Carstensen. Die SPD lag laut Schätzung bei 24,7 Prozent und verlor noch etwas gegenüber 2004.

Gute Stimmung kommt bei der CDU im Kieler Landeshaus bereits nach den ersten bundesweiten Hochrechnungen auf. Nach dem Eingang der ersten Zahlen aus Schleswig-Holstein gab es spontanen Applaus für Reimer Böge.

„Ein herzliches „Dankeschön“ möchte ich allen Bürgerinnen und Bürgern sagen, die mir bei der Europawahl mit ihrer Stimme das Vertrauen ausgesprochen haben.
Herzlich danken möchte ich auch allen, die mich in den letzten Wochen im ganzen Land aktiv und engagiert im Wahlkampf unterstützt haben,“ bedankt sich Reimer Böge vor den Kameras.

Trotz Stimmenverlusten hat die CDU die Europawahl in Schleswig-Holstein nach einer ersten Schätzung des Landeswahlamtes erneut klar für sich entschieden. Auf der Basis von 70 ausgezählten Wahlbezirken kommt die Partei landesweit auf 38,6 Prozent der Stimmen – das sind 8,4 Prozentpunkte weniger als bei der vorangegangenen Wahl 2004 (47,0 Prozent). Die SPD verliert noch einmal leicht und liegt nun bei 24,7 Prozent (2004: 25,4 Prozent). Die Grünen kommen der Schätzung zufolge auf 13,1 Prozent (2004: 13,2 Prozent), die FDP erhält 12,4 Prozent (2004: 6,3 Prozent). Für die Linke stimmten 3,9 Prozent der Schleswig-Holsteiner (2004: 1,8 Prozent).

Richtig Spaß hatten die Anwesenden bei der Übertragung des Fernsehinterviews mit Ministerpräsident Peter Harry Carstensen und dem zerknirscht dreinblickenden SPD-Vorsitzenden Ralf Stegner, der das desaströse SPD-Ergebnis seiner Partei zu rechtfertigen versuchte.

„Der Trend bürgerlicher Mehrheiten setzt sich auch bei der Europawahl fort. Die CDU liegt in Schleswig-Holstein etwa 14 Prozent vor der SPD. Das ist eine hervorragende Ausgangsposition für die Bundestagswahl.“ Mit diesen Worten kommentierte der CDU-Landesvorsitzende die Schleswig-Holsteinischen Ergebnisse der Europawahl.

„Wir gratulieren unserem Spitzenkandidaten Reimer Böge zu seinem erneuten Einzug ins Europäische Parlament“, erklärte Carstensen. „Ich bin mit dem Ergebnis exzellent zufrieden“, sagte er am Sonntagabend.

Die Menschen hätten gerade angesichts der Wirtschaftskrise Experimenten am linken Rand eine klare Absage erteilt: „Die Menschen haben in schwierigen Zeiten immer auf bürgerliche Mehrheiten gesetzt. Das ist auch dieses Mal der Fall“, erklärte Carstensen.

Video von Reimer Böge zum Wahlergebnis unter:
http://www.reimerboege.de/videos/zum_wahlergebnis

Artikel teilen:
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.