20 Jahre Mauerfall auf Berlin-Reise hautnah erlebt

Gero Storjohann MdB (Mitte) mit der Besuchergruppe aus dem Kreis Segeberg vor dem Berliner Reichstagsgebäude. Manfred Ritzek, CDU-Landtagsabgeordneter aus Norderstedt (links), nahm an einigen Programmpunkten teil.

Kreis Segeberg/Berlin – Ein Schwerpunkt der viertägigen Berlin-Reise vom CDU-Kreisverband Segeberg auf Anregung des Bundestagsabgeordneten Gero Storjohann war das Thema „20 Jahre Mauerfall“. Am 17. Juni, dem Tag der Deutschen Einheit, besuchten die 46 Reisenden aus dem Kreis Segeberg die Open-Air-Ausstellung „Friedliche Revolution 1989/90“ auf dem Alexanderplatz. Auch ein Besuch der Bundesstiftung zur „Aufarbeitung SED-Diktatur“ gehörte zum Programm.

Die Akteure der Bürgerbewegungen der DDR, die die Friedliche Revolution bewirkten, sind die Initiatoren der beeindruckenden Ausstellung zu den historischen Abläufen, die zum Fall der Berliner Mauer und der Wiedervereinigung Deutschlands geführt haben. Die Besucher zeigten sich stark beeindruckt von den großen Schautafeln mit vielen Fotos und Begleittexten und den Medienstationen mit Filmen und O-Tönen sowie Vitrinen mit Originalobjekten. „Eine hervorragende Aktion gegen die Verharmlosung, Verklärung und Klischees im Umgang mit dieser Epoche“, empfiehlt Gero Storjohann auch anderen Berlin-Reisenden die Ausstellung. Diese ist noch bis zum 14.November, täglich 24 Stunden geöffnet. Der Eintritt ist frei.

Zum weiteren politischen und kulturellem Rahmenprogram gehörten unter anderem ein Besuch im Deutschen Bundestag mit Kunst- und Architekturführung durch das Reichstagsgebäude, eine Schifffahrt im Herzen Berlins zwischen Kanzleramt und Nicolaiviertel, eine Stadtrundfahrt mit sachkundiger Begleitung, ein Besuch im neuen „Madame Tussauds“ Wachsfigurenkabinett, der Gendarmenmarkt mit Ausstellungsbesuch im Deutschen Dom und Diskussionen mit dem Bundestagsabgeordneten Gero Storjohann im Paul-Löbe-Haus, ein Rundblick vom Berliner Fernsehturm und ein Gang durch das Stelenfeld des Holocaust Mahnmahls am Brandenburger Tor.

„Die Berlin-Reisen vom CDU-Kreisverband mit diesem individuellen, umfangreichen Programm sind so stark nachgefragt, dass wir jeden Monat eine durchführen könnten,“ so Kreisgeschäftsführer Uwe Voss, der als Reiseleiter wieder dabei war. Aber die Kreisgeschäftsstelle engagiert sich jetzt erst einmal mit aller Kraft im Wahlkampf. Im Herbst 2010 gibt es die nächste Reise. Interessenten erhalten Auskunft in der CDU-Kreisgeschäftsstelle unter der Telefonnummer 04551-9082277.

Artikel teilen:
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.