Gero Storjohann verabschiedet Nicoletta Eidecker als PPP-Botschafterin in die USA

Der Bundestagsabgeordnete Gero Storjohann verabschiedet Nicoletta Eidecker auf einer kleinen Farewell-Gartenparty der Familie in Hartenholm.

Hartenholm – Ein Jahr wird Nicoletta Eidecker aus Hartenholm im Rahmen des Patenschaftsprogrammes des Deutschen Bundestages als Stipendiatin in den USA verbringen. Die Patenschaft für die Schülerin der 10. Klasse an der Dahlmannschule in Bad Segeberg hat der CDU-Bundestagsabgeordnete Gero Storjohann übernommen. Auf einem kleinen Farewell-Treffen im Kreis der Familie Eidecker in Hartenholm begründete der Bundespolitiker aus Seth warum die Wahl auf die sechzehnjährige Hartenholmerin fiel.

„Nicoletta hat mich durch ihr Engagement als Klassen-und Jahrgangssprecherin in der Schule und ihren ehrenamtlichen Einsatz im Sanitätsdienst überzeugt. Ihre freundlich-sympathisches Auftreten und ihre offene Art auf Menschen zuzugehen sind hervorragende Vorraussetzungen für eine hervorragende Botschafterin unserer Region in den Vereinigten Staaten,“ begründete Gero Storjohann sein Votum für die junge Hartenholmerin. Nicoletta Eideckers Interessenschwerpunkte Erdkunde, Geschichte, Kunst und ihr Mitwirken in der AG-Pop-Chor, sowie ihr sportlicher Einsatz als Tennis-Juniorin beim TUS Hartenholm haben dem aktiven Tennisspieler Storjohann sein Votum zusätzlich erleichtert.

„Ich freue mich auf die verantwortungsvolle Aufgabe, unser Land als Stipendiatin des Deutschen Bundestages repräsentieren zu dürfen und auf das Kennenlernen der Amerikaner selbst, ihrer Heimat, ihrer Kultur ihrer Gewohnheiten und Vorlieben,“ dankte die Austauschschülerin dem Bundestagsabgeordneten auf dem Nachmittagsempfang mit ihren Eltern Martina und Thomas Eidecker, Schwester Antonia und den Großeltern auf der Terrasse ihres Elternhauses. Über ihre Erfahrungen und Erlebnisse wird Sie ihrem Paten per E-Mail berichten.

Nicoletta Eidecker hat einen der 300 Plätze von 4500 Bewerbern im Parlamentarischen Patenschaftsprogramm (PPP) des Bundestages und des US-Kongresses 2009/2010 erhalten.
Sie wird im Hause der Gastfamilie Dan und Laura Swager in Ontario-Kalifornien leben und die USA-Chino High School besuchen. Bei der Gastfamilie trifft sie auf fünf Kinder, von denen vier im Haus wohnen und eine zusätzliche japanische Gastschwester.

Am Austauschprogramm interessierte Schülerinnen und Schüler, die bis 2010 mindestens 15 und höchstens 17 Jahre alt sind, erhalten Informationen über das Austauschprogramm 2010/2011 in Gero Storjohanns Berliner Abgeordnetenbüro unter der Telefonnummer 030/227-77762. Wer schon berufstätig ist, muss seine Berufsausbildung abgeschlossen haben und darf zum Zeitpunkt der Ausreise höchstens 22 Jahre alt sein.

Artikel teilen:
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.