Vorgezogene Landtagswahlen in Schleswig-Holstein zusammen mit der Bundestagswahl am 27. September

Kiel – Die CDU will die Koalition mit der SPD in Schleswig-Holstein beenden. Dies beschloss die Landtagsfraktion soeben einstimmig in Kiel. Am Donnerstag solle die Auflösung des Landtages beantragt werden. Das Regierungsbündnis in Kiel ist seit langem in der Krise. Im Mittelpunkt stehen Auseinandersetzungen mit dem SPD-Landes- und Fraktionschef Ralf Stegner. Die CDU wirft ihm vor, falsche Aussagen zu machen und nicht zu gemeinsam vereinbarten Sparbeschlüssen zu stehen.

Die Landtagsfraktion der Christdemokraten beschloss einstimmig, das Bündnis aufzukündigen. Als Grund für das Zerwürfnis gilt ein Streit mit SPD-Landeschef Stegner.

Die CDU will den Angaben zufolge vorgezogene Landtagswahl im September erreichen. Die Wahl soll parallel zur Bundestagswahl am 27. September stattfinden, wie Ministerpräsident Peter Harry Carstensen am Mittwoch nach einer CDU-Fraktionssitzung in Kiel erklärte.

Artikel teilen:
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.