Reimers plant Reisemobil-Center in Nahe

Vor dem Modell des geplanten Wohnmobil-Parks in Nahe (vlnr.): Gero Storjohann (CDU Bundestagsabgeordneter), Marcel Jenkner-Dittmann, Nadja Pohlmann, Frank und Birgit Reimers, Joachim Herrmann (Vorsitzender im Bau- und Planungsausschuss der Gemeinde Nahe), Bürgermeister Ortwin Peters und der Landtagsabgeordnete Dr. Axel Bernstein (CDU).

Nahe – Die Verträge sind unterschriftsreif und der Baubeginn wird 2010 sein. Die Firma Reimers Reisemobil GmbH wird einen ca. 15.000 qm Wohnmobil-Park in Nahe an der B 432 (gegenüber Lidl) errichten, mehr Mitarbeiter einstellen und den Wirtschaftsstandort Nahe stärken. Frank und Birgit Reimers bedankten sich bei einem Betriebsbesuch am Dienstag bei Nahes Bürgermeister Ortwin Peters für seinen Einsatz, beim CDU-Bundestagsabgeordneten Gero Storjohann für das erfolgreiche Krisenmanagement von Angela Merkel und sprachen mit dem Landtagsabgeordneten Dr. Axel Bernstein über bessere Internetverbindungen in der Zukunft.

Vor elf Jahren startete das Familienunternehmen nach Anfängen mit der Vermietung von Wohnmobilen mit dem Verkauf der Reisemobil-Edelmarke „Phoenix“ im Gewerbegebiet Kronskamp in Nahe. Im Laufe der Jahre wurde auf 3 weiteren Grundstücken expandiert und für den Verkauf von gebrauchten Wohn- und Reisemobilen ein Grundstück in Itzstedt gepachtet. Heute umfasst das Betriebsgelände 6.000 qm. 23 Mitarbeiter sind im Verkauf, Service und in einer modernen Werkstatt beschäftigt. „Wir haben zu lange Wartezeiten in der Werkstatt. Die heutige Servicestation hat 3 Tore. In der neuen gibt es 6 und wir werden die Zahl der Mitarbeiter allein in der Werkstatt im Laufe der Zeit von 7 auf 14 erhöhen,“ erläutern Birgit und Frank Reimers das Ausmaß der Betriebserweiterung an einem Beispiel.

„Auswirkungen der Wirtschaftskrise hat die Firma bislang nicht verspürt. Die Verkaufszahlen auf der letzten Fachmesse waren höher als im Vorjahr. Das hat auch mit dem erfolgreichen Krisenmanagement der Bundeskanzlerin zu tun“, berichtet Frank Reimers dem Bundestagsabgeordneten Gero Storjohann. Als Verkehrsexperte nahm Gero Storjohann zudem zahlreiche Verbesserungsvorschläge für die Führerscheinregelung für Reisemobile, die kaum in einer Unfallstatistik auftauchen, mit nach Berlin.

Tochter Nadja Pohlmann und ihr Lebenspartner Marcel Jenkner-Dittmann, die ebenfalls im erfolgreichen Familienunternehmen mitarbeiten, sprachen mit dem Landtagsabgeordneten Dr. Axel Bernstein über eine zukünftige noch bessere Internetverbindung für Nahe.

Artikel teilen:
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.