Katja Rathje Hoffmann hält erste Rede im Landtag

Für die im September neu in den Schleswig-Holsteinischen Landtag eingezogene CDU-Abgeordnete, Katja Rathje-Hoffmann, war ihre erste Rede gleich auch der erste große Bericht als Vorsitzende des Petitionsausschusses. Für Rathje-Hoffmann hatte der Bericht zudem eine Besonderheit: Sie musste über Tätigkeiten aus einer Zeit (01.07.- 30.09.2009) berichten, als sie selbst noch gar nicht im Landtag war.

„Ich möchte mit dem Petitionsausschuss tragfähige und unkomplizierte Lösungen für Petentinnen und Petenten erarbeiten. Zudem werde ich im neuen Jahr landesweit Bürgersprechstunden anbieten und die Probleme der Menschen aufnehmen,“ formuliert Katja Rathje-Hoffmann ihre zukünftige Arbeit für die Menschen in Schleswig-Holstein.

Der Petitionsausschuss geht auf eine Regelung sowohl im Grundgesetz der Bundesrepublik Deutschland als auch in der schleswig-holsteinischen Landesverfassung zurück. Danach
hat jeder Bürger das Recht, sich zur Wahrung seiner Rechte gegenüber der Landesregierung, den Behörden des Landes und den Trägern der öffentlichen Verwaltung an den Petitionsausschuss zu wenden.

Artikel teilen:
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.