Katja Rathje-Hoffmann: Ausbildung in der Pflege neu regeln

Katja Rathje-Hoffmann

Katja Rathje-Hoffmann MdL

Angesichts der Tatsache, dass es zunehmend an Nachwuchs im Bereich der Pflege mangelt, spricht sich die CDU Landtagsabgeordnete Katja Rathje-Hoffmann für eine Überarbeitung des derzeitigen Ausbildungssystems aus. „Wir stehen vor einem großen Fachkräftemangel im Pflegebereich, der durch den demographischen Wandel immer mehr an Bedeutung gewinnt“, so die Abgeordnete, die Mitglied im Sozialausschuss des Landtags ist.

„Wir müssen es schaffen, junge Leute für diesen Ausbildungsberuf zu gewinnen“, erklärt die Sozialpolitikerin. Die Ausbildung sollte sich ihrer Meinung nach dahingehend verändern, dass eine einheitliche Basisausbildung die Grundlage für die Pflegeberufe bildet, an die sich dann spezielle Ausbildungsmöglichkeiten wie etwa z.B. Altenpflege, Intensivpflege oder auch Kinderkrankenpflege anschließen.

Die bereits bestehende Möglichkeit zur Entlastung der Dokumentationen müssen besser vermittelt werden. Zusätzlich ist es erforderlich, über Personalzumessung grundsätzlich nachzudenken, um die pflegebedürftigen Menschen ausreichend mit Mitgefühl und Aufmerksamkeit betreuen zu können.

Artikel teilen:
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.