CDU für Regionales Berufsbildungszentrum (RBZ)

Gottlieb Dingeldein, Vorsitzender der CDu Kreistagsfraktion

Kreis Segeberg – Einstimmig hat sich die CDU-Kreistagsfraktion auf  ihrer letzten Sitzung für die Neuorganisierung der Kreisberufsschulen zu Regionalen Bildungszentren ausgesprochen.

Der Fraktionsvorsitzende Gottlieb Dingeldein begründet die Entscheidung:

  • Den Bildungsstandort stärken
  • Abbau von Bürokratie
  • Eigenverantwortlichkeit der berufsbildenden Schulen stärken
  • Bessere Anbindung an die regionale Wirtschaft
  • Kooperation der Bildungszentren mit anderen Ausbildungspartnern
  • Einwerbung von Fördermitteln
  • Zusätzliche Tätigkeitsfelder in der Aus- und Weiterbildung gewinnen

Nach der Einholung  zahlreicher Informationen, Diskussionen  und einem informellen Gespräch CDU-der Fraktion mit Rolf Kohlmeyer, Leiter der Berufsschule in Bad Segeberg und Frau Ina Bogalski, Leiterin der Berufsschule in Norderstedt als Vertreterinnen und  Vertreter der Berufsschulen stand die positive Entscheidung der CDU-Kreistagsfraktion fest.

Gottlieb Dingeldein hofft auf die Findung einer  breiten Mehrheit im Kreistag.

Mehrere berufsbildende Schulen im Land haben die Umstellung bereits hinter sich, in einigen Kreisen wird darüber noch diskutiert.

Die Hansestadt Lübeck und der Kreis Nordfriesland haben eine Umwandlung abgelehnt.

Weitere Informationen bei
Gottlieb Dingeldein
– Fraktionsvorsitzender
Telefon: 04551/996690
Fax: 04551/92568
g.dingeldein@web.de

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.