Katja Rathje-Hoffmann: Zuschussrente geht in die richtige Richtung

Sozialpolitik

Nach Ansicht der seniorenpolitischen Sprecherin der CDU-Fraktion im Schleswig-Holsteinischen Landtag, Katja Rathje-Hoffmann, gehen die Pläne von Bundesarbeitsministerin Ursula von der Leyen für eine Zuschussrente in die richtige Richtung:

„Die Situation der Senioren in Schleswig-Holstein macht deutlich, dass wir etwas gegen Altersarmut tun müssen. Die jüngsten Pläne von Ursula von der Leyen für eine Zuschussrente zeigen einen Weg auf, um diesem Problem wirksam zu begegnen“, erklärte Rathje-Hoffmann heute (04. September 2012) in Kiel.

Angesichts der Tatsache, dass schon jetzt auf drei Erwerbsfähige rein rechnerisch ein Rentner komme und dieses Verhältnis sich bis zum Jahr 2030 auf zwei zu eins verändere, verdienten die Pläne der Bundesarbeitsministerin Unterstützung.

Das Rentenniveau in Schleswig-Holstein sei aktuell im Bundesvergleich eher niedrig. Besonders betroffen seien zukünftig Frauen, die durch aufgrund von Kindererziehungszeiten unterbrochene Erwerbsbiographien geringere Renten zu erwarten hätten. „Diese Frauen würden nach der jetzigen Regelung nicht einmal das Niveau der staatlichen Grundsicherung erreichen. Das zeigt, dass dringend etwas getan werden muss“, so Rathje-Hoffmann abschließend.

Pressesprecher
Dirk Hundertmark
Landeshaus, 24105 Kiel
Telefon 0431-988-1440
Telefax 0431-988-1443
E-mail: info@cdu.ltsh.de
Internet: https://www.cdu.ltsh.de

Artikel teilen:
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.