Elisabeth von Bressendorf eröffnet die Ausstellung Herzschlag

Herzschlag-WEB

(vlnr.) Die stellvertretende Bürgermeisterin von Henstedt-Ulzburg, Elisabeth von Bressendorf und die Kreistagsabgeordneten Angelika Hahn-Fricke (Weddelbrook) und Doris Grote (Norderstedt).

(Bericht von Angelika-Hahn-Fricke)

Henstedt-Ulzburg Ca. 50 Gäste waren am Montag zur Eröffnung der Wanderausstellung „Herzschlag“ in die Olzenbruchschule nach Henstedt-Ulzburg gekommen.

Herzschlag ist eine Ausstellung zum Thema Häusliche Gewalt, die von Bewohnerrinnen und Mitarbeiterinnen des Frauenhauses Norderstedt organisiert wurde. Sie beinhaltet Installationen, persönliche Aussagen, Informationen über Hintergründe und Mechanismen der Gewalt. Außerdem werden Vorführungen zum Hören und Sehen angeboten. Mit Herzklopfen fängt die Liebe an. Mit einem Herzschlag hört sie oft auf. Was geschieht dazwischen? Wie wird aus Liebe Gewalt?

Die stellvertretende Bürgermeisterin von Henstedt-Ulzburg, Elisabeth von Bressendorf würdigte in ihrer Eröffnungsrede besonders die Vielfalt der Ausstellung und das Engagement der Initiatorinnen.

Die Kreistagsabgeordneten Doris Grote (Norderstedt) und Angelika Hahn-Fricke (Weddelbrook) sprachen sich in der anschließenden Diskussion dafür aus, sich im Kreistag weiterhin dafür einzusetzen, dass die freiwilligen Mittel des Kreises Segeberg für soziale Projekte dieser Art erhalten bleiben.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.