Kommunalpolitik für den Mittelstand

 

: (vlnr.) Uwe Voss, Stefan Kresse (Colonial Consulting), Dr. Axel Bernstein MdL, Hans-Peter Küchenmeister (Kreisvorsitzender MIT), Volker Dornquast MdL, Thomas Finnern (vorn, id-netsolutions), Michael Stenzel (Regenta GmbH), Helga Ellerbrock-Tidow (Steuerberaterin), Detlef Jeschke (id-netsolutions), Gero Storjohann MdB.

: (vlnr.) Uwe Voss, Stefan Kresse (Colonial Consulting), Dr. Axel Bernstein MdL, Hans-Peter Küchenmeister (Kreisvorsitzender MIT), Volker Dornquast MdL, Thomas Finnern (vorn, id-netsolutions), Michael Stenzel (Regenta GmbH), Helga Ellerbrock-Tidow (Steuerberaterin), Detlef Jeschke (id-netsolutions), Gero Storjohann MdB.

„Den Mittelstand zu fördern ist die wichtigste Aufgabe der regionalen Wirtschaftspolitik.“ erklärte Uwe Voss, CDU-Kandidat für den Segeberger Kreistag eindeutig. Auf einem Unternehmertreffen folgerte er weiter: „Das gilt besonders für die Kommunen und den Kreis.“ Sich um Gewerbeflächen und eine gute Infrastruktur zu kümmern, aber auch um die  Schulen, die Kindertagesstätten und gute Freizeitmöglichkeiten sei eine Voraussetzungen, um Firmen und Arbeitnehmer am Ort zu halten, war ist das Fazit des CDU-Politikers auf einer Veranstaltung der Mittelstands- und Wirtschaftsvereinigung (MIT) Kreisverband Segeberg.

 Voss, der stellvertretender Bürgermeister in Nahe und CDU-Kreistagskandidat für Itzstedt, Kayhude, Nahe, Oering und Sülfeld ist, war Gastredner beim MIT-Unternehmer-Frühstück. Die inzwischen sechste Veranstaltung dieser Art fand beim Unternehmen „id-netsolutions“ in Kayhude vor den Toren Hamburgs statt.

MIT

Großes Interesse fand die Vorstellung des innovativen Unternehmens und die Präsentation des ELO-Dokumentenmanagementsystems durch Detlef Jeschke, dem Senior Account Manager. ELO ermöglicht eine sichere Dokumentation und den schnellen Zugriff auf digital archivierte Vorgänge. Das erfolgreiche Unternehmen, das Nils Offer zusammen mit Adrian Ave in 2001 in seinem Elternhaus in Kayhude startete und 2004 die heutigen Geschäftsräume bezog, wird in Kürze seinen Betrieb baulich vergrößern und auf über 40 Arbeitsplätze ausweiten. Account Manager Thomas Finnern wies auf die zukunftssicheren Ausbildungsmöglichkeiten hin, id-netsolutions bildet selbst erfolgreich aus und bietet Abiturienten auch ein duales Studium an.

Uwe Voss sprach in seinem Referat den Fachkräftemangel und eine Teillösung durch die neu gestalteten Regionale Bildungszentren in einer engen und nachhaltigen Kooperation mit der Wirtschaft und dem Handwerk an. Für den Mittelstand empfiehlt Voss die Nutzung der Wirtschaftsentwicklungsgesellschaft des Kreises Segeberg (WKS).

Diskutiert wurde auch die optimale Breitbandversorgung durch wilhelm.tel in Kayhude und die neuen Möglichkeiten durch „unserOrtsnetz“ in den anderen Gemeinden im Amt Itzstedt.

Der MIT-Kreisvorsitzende Hans-Peter Küchenmeister konnte die Bedeutung mittelständischer Unternehmen für die schleswig-holsteinische Wirtschaft verdeutlichen. Rund 99 % aller umsatzsteuerpflichtigen Unternehmen gehören zum Mittelstand. Sie bieten stabile Arbeitsplätze für 70 Prozent der Beschäftigten und stellen rund 80 Prozent der Ausbildungsplätze zur Verfügung.

Die MIT ist als Interessenvertretung des Mittelstandes durch die politische Vernetzung in der Lage, Probleme und Lösungsvorschläge in die politischen Entscheidungsgremien zu transportieren. Küchenmeister nahm die Empfehlung auf, die Interessen der mittelständischen Unternehmen und Freiberuflern regional zu bündeln um diese auch gegenüber der Kommunalpolitik besser vertreten zu können.

 

Artikel teilen:
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.