Geplanter Glasfaserausbau ohne Fördergelder im Kreis Segeberg

Unser Ortsnetz GmbH ein Unternehmen der Deutsche Glasfaser Gruppe erschließt Kommunen im Kreis Segeberg flächendeckend mit Glasfaser

Ortsnetz-WEBNach der erfolgreichen Nachfragebündelung in Seth, nimmt sich das Unternehmen “Deutsche Glasfaser” vor sich in Zukunft um die Breitbandanbindung der Gemeinden im Kreis Segeberg zu kümmern. In zahlreichen Orten soll bis 2015 eine Vollversorgung über ein unabhängiges Glasfasernetz etabliert werden. Um die Kosten für den Endverbraucher gering zu halten, wird erst nach einigen Jahren mit einem Gewinn gerechnet.

Die Deutsche Glasfaser (DG) ist ein erfahrener Spezialist für den erfolgreichen Einsatz von Glasfaser. In den Niederlanden sind die Gesellschafter bereits seit über zehn Jahren aktiv und haben dort mehr als 1,4 Millionen Breitbandanschlüsse auf Glasfaserbasis realisiert. Nun folgt nach dem Start in NRW der Ausbau in Schleswig-Holstein. Im Kreis Segeberg sind folgende Ausbaugebiete nach dem erfolgreichen Start in Seth eingeplant: Itzstedt, Nahe, Sülfeld, Wilstedt, Tangstedt, Leezen, Groß-Niendorf, Neversdorf, Bebensee, Schwissel, Wittenborn, Bark, Todesfelde, Fahrenkrug, Kükels, Fredesdorf, Groß Rönnau, Klein Rönnau, Schackendorf, Negernbötel, Stuvenborn und Sievershütten. Dabei gilt die einfache Formel, dass mindestens 60 Prozent der Haushalte eines Ortes sich für einen Glasfaseranschluss entscheiden müssen, bevor die Bagger loslegen. Ein Ausbau der Städte Wahlstedt und Segeberg wird zurzeit bei der Deutsche Glasfaser noch geprüft.

Wer sich rechtzeitig entscheidet, spart bares Geld

Die Kommunen und viele Anwohner wurden in den Orten bereits mittels Flyer und durch Informationsveranstaltungen über das Vorhaben der Unser Ortsnetz GmbH aufgeklärt. Der Start des Ausbaus in Seth erfolgt ab Montag, den 03.06.2013. Dabei gilt, dass Orte mit mangelhafter Teilnehmerzahl und Unterstützung zurückgestellt werden. Wer die Kriterien erfüllt, wird dann bevorzugt behandelt und schneller, als ursprünglich vorgesehen, mit Glasfaser ausgestattet. Das Erreichen der Marke von 60 Prozent führt zu einer hundertprotzigen Verlegung. Das bedeutet, vor jeder Haustür (Grundstücksgrenze) wird ein einsatzbereiter Zugang zum Hochgeschwindigkeitsnetz liegen. Bisherige “Verweigerer” oder Unentschlossene können dadurch auch noch im Nachhinein für den Selbstkostenpreis ab € 890 angebunden werden. Frühentscheider sparen dagegen diese Summe und bekommen den Glasfaserausbau bis in die Wohnung kostenlos.

Eine Win-Win Situation für alle Beteiligten?
Ca. 20 Millionen Euro wird das Unternehmen in den kommenden Jahren in diesem Ausbaugebiet investieren. Im Kreis Segeberg sollen zunächst mehr als 16.000 Haushalte vom Internet der nächsten Generation profitieren. Der Ausbau findet in mehreren Etappen statt. Der Ausbau ohne Förderungen oder öffentliche Gelder ist in Deutschland einzigartig und soll nur den Startschuss für den Ausbau von Schleswig-Holstein darstellen. Für die Bauzeiten werden im Schnitt drei bis sechs Monate je Bauabschnitt veranschlagt. Ab dann hofft Ralf Pütz, Geschäftsführer der Unser Ortsnetz GmbH aus Oering, den „digitalen Notstand“ beenden zu können, damit die Menschen keine Angst mehr haben müssen, „den Anschluss an die Zukunft im ländlichen Raum zu verlieren.“

Seite 2/2
Zu diesem Zweck werden bis zum Ende des regionalen Ausbaus in 2015, circa 300 Kilometer Glasfaser unter die Erde gebracht. Das Zeitalter der Lichtgeschwindigkeit sichert die Wettbewerbsfähigkeit des Standortes Kreis Segeberg und hebt das Tempolimit auf. Die Deutsche Glasfaser plant dabei mit langem Atem, was auch die Tatsache zeigt, dass erst in über zehn Jahren ein vollständiger Geldrückfluss erwartet wird.

Deutsche Glasfaser will das Netz an die Provider vermieten

Der Glasfaser-Ausbau soll dabei neue Standards setzen. Geschwindigkeiten mit garantierten 50 MBit/s sind eine Ansage! Sowohl im Download, als auch im Upload. Dagegen verblassen die Versprechen von theoretischen Maximalgeschwindigkeiten („bis zu“) ziemlich schnell. Zudem ist durch die enorme Kapazität, bei fortschreitender Entwicklung der Endgeräte, selbst eine Bandbreite im GB/s-Bereich mit dem Ausbau möglich. Das Netz wird unabhängig von bestehender Infrastruktur aufgebaut und frei auf dem Markt angeboten. Die Deutsche Glasfaser tritt zwar mit „Unser Ortsnetz“ selbst als Anbieter auf, vorgesehen ist jedoch ein Wettbewerb unter verschiedenen Akteuren nach der 24 monatigen Vertragsbindung der Erstvermarktung. Die günstigsten Pakete der Unser Ortsnetz GmbH starten bei 29,90 Euro und befinden sich damit auf marktüblichem Niveau. Das Komplettpaket der Erstvermarktung mit 50 MBit/s garantierter Bandbreite inkl. Internet Flatrate, HD TV und Telefon mit Festnetz Flatrate kostet marktübliche € 59,90.

Über die unserOrtsnetz GmbH
Die unserOrtsnetz GmbH liefert moderne und innovative Internet-, Telefon- und Rundfunk-Dienste über das Glasfasernetz (FttH) an Kunden.
Seit mehr als 20 Jahren sind die Experten der unserOrtsnetz GmbH an der Planung und Lieferung von Endkunden-Diensten im Breitbandmarkt beteiligt.
unserOrtsnetz hat das Ziel in Schleswig-Holstein, Hessen und Bayern in den kommenden Jahren mehr als 50000 Kunden mit schnellen Glasfaserdiensten zu beliefern.
unserOrtsnetz ist ein Unternehmen der Deutsche Glasfaser-Gruppe

Weitere Informationen gibt es unter:
https://www.unserortsnetz.de

Pressekontakte:
unserOrtsnetz GmbH
Maria Pütz
Tel.: +49 (0)4535 – 27999-53
Mail: mpuetz@ sacoin.com
Web: www.unserOrtsnetz.de

Artikel teilen:
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.