CDU trauert um Heinz Glück

WEB-GedenkenHenstedt-Ulzburg – Der CDU Kreisverband  trauert gemeinsam mit den Parteifreunden um den am 17. Dezember verstorbenen Altbürgermeister Heinz Glück. Heinz Glück wurde 89 Jahre  alt und ist im Januar 1964 in die CDU eingetreten.

Glück war vom Zusammenschluss der Orte Ulzburg, Henstedt und Götzberg zur Gemeinde Henstedt-Ulzburg am 1. Januar 1970 bis zu seinem Eintritt in den Ruhestand am 3. Juni 1988 hauptamtlicher Bürgermeister. Bereits davor hatte er diese Funktion in der zuvor noch selbstständigen Gemeinde Ulzburg ausgeübt – ehrenamtlich von 1962 bis 1965 und anschließend hauptamtlich von 1965 bis 1970.

Schule, Sport, Feuerwehr, Umwelt und die Entwicklung zu einer „grünen Gemeinde“ waren  die Schwerpunkte seiner unermüdlichen Arbeit.

Heinz Glück wurde u. a. mit der Verleihung der Ehrenbürgerschaft durch die Stadt Maurepas (Februar 1988) und des Ehrenkreuzes in Gold der Bundeswehr (April 1988), dem Bundesverdienstkreuzes am Bande (1988) und  der Verleihung der Ehrenbürgerschaft der Gemeinde Henstedt-Ulzburg geehrt

Zum Gedenken an Heinz Glück wird am Montag, 23. Dezember, an den gemeindlichen Einrichtungen eine Trauerbeflaggung erfolgen.

 Heinz Glück hinterlässt seine Ehefrau und einen Sohn.

 

Artikel teilen:
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.