Schlachthof-Skandal – Mündlicher Bericht reicht nicht

Bad Segeberg –  Den Mitgliedern im Ausschuss  für Ordnung, Verkehr und Gesundheit wird am Donnerstag, 20. März  um 19 Uhr im Kreistagssitzungssaal ein mündlicher Bericht der Landrätin  und Verwaltung nicht reichen. Nach der öffentlichen Forderung vom CDU-Kreistagsabgeordneten Uwe Voss nach Beweisen, Dokumenten und „Akteneinsicht“ wird die  Forderung nach ungefilterten Informationen lauter. Hier ist die Ausschussvorsitzende  in der Pflicht.

„Bitte absolute Transparenz und keine geschwärzten Berichte wie beim Kellerkind-Skandal“ , lautet die Forderung von Uwe Voss

Artikel teilen:
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.