Reimer Böge – Albig sollte sich auf wesentliche Themen konzentrieren

 

Reimer Böge MdEP, CDU Landesvorsitzender

Reimer Böge MdEP, CDU Landesvorsitzender

Nach seinen erneuten Attacken gegen die Genossen auf Bundesebene fordert der CDU-Landesvorsitzende Reimer Böge MdEP Ministerpräsident Albig dazu auf, sich in Berlin endlich zielgerichtet für schleswig-holsteinische Interessen einzusetzen: „Für Schleswig-Holstein sind Themen wie die Weiterentwicklung der Verkehrsinfrastruktur und das EEG von großer Bedeutung. Der Ministerpräsident sollte sich bei seinen Forderungen an Berlin auf für das Land wesentliche Themenfelder konzentrieren.“

Es sei nicht hilfreich, dass die schleswig-holsteinischen Sozialdemokraten nur mit Quengeleien zu Dingen nervten, die im Koalitionsvertrag eindeutig festgeschrieben seien. „Wenn man erst einmal den „Status Q“ als Querulant  erhalten hat, wird man irgendwann gar nicht mehr gehört. So wird es nicht gelingen, die wirklichen Interessen des Landes erfolgreich beim Bund zu vertreten“, betonte Böge.

Der Landesvorsitzende erneuerte sein Angebot, zur Weiterentwicklung der Verkehrsinfrastruktur gemeinsam das Gespräch mit dem Bund und der Europäischen Union zu suchen, um so ein konstruktives und für das Land vorteilhaftes Gesamtkonzept zu entwickeln.

Artikel teilen:
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.