Ehrungen und Klartext auf dem Spätsommertreff der CDU

(vlnr)der CDU Kreisvorsitzende und Bundestagsabgeordnete Gero Storjohann; die Jubilare Günther Koch, Walter Ellerbrock, Jürgen Meßfeldt und Hans-Heinrich Schacht; der Bundestagsabgeordnete und Haushaltsexperte  Norbert Brackmann aus Lauenburg

(vlnr)der CDU Kreisvorsitzende und Bundestagsabgeordnete Gero Storjohann; die Jubilare Günther Koch, Jürgen Meßfeldt, Walter Ellerbrock, und Hans-Heinrich Schacht; der Bundestagsabgeordnete und Haushaltsexperte Norbert Brackmann aus Lauenburg.

Hasenmoor – Auf dem Spätsommertreff  der CDU-Kreistagsfraktion und des CDU Kreisverbandes konnten der CDU Kreisvorsitzende und Bundestagsabgeordnete Gero Storjohann und die stellvertretende Vorsitzende und Landtagsabgeordnete Katja Rathje-Hoffmann gleich 4 Jubilare für ihre fünfzigjährige Mitgliedschaft in der CDU ehren.

Aus Norderstedt nahmen Günther Koch, Walter Ellerbrock und Jürgen Meßfeldt die von der CDU Bundesvorsitzenden Angela Merkel, dem Landesvorsitzenden Reimer Böge und dem Kreisvorsitzenden Gero Storjohann unterschriebenen Urkunden, die goldenen Ehrennadeln und Blumensträuße entgegen. Jürgen Meßfeldt nutzte die Gelegenheit für eine freundliche Rede zur Volkspartei CDU die „immer Spur gehalten hat“ und trotz seiner Kritik an einzelnen Entscheidungen immer seine politische Heimat geblieben ist. Die Rede umfasste die historischen Beschlüsse Planwirtschaft (SPD) statt Marktwirtschaft, den Nato-Doppelbeschluss und die Abwahl von Helmut Schmidt durch mangelnde Unterstützung der eigenen Partei.

Hans-Heinrich Schacht aus Henstedt-Ulzburg freute sich darüber, dass seine Ehrung in der Partydiele im Tannenhof in Hasenmoor stattfand. Ihn verbinden verwandtschaftliche Beziehungen zur Gastgeberfamilie Regina und Klaus-Wilhelm Schümann zahlreiche Erinnerungen mit dem idyllisch gelegenen Hof.

Als Gastredner kritisierte der Bundestagsabgeordnete und Haushaltsexperte Norbert Brackmann aus Lauenburg in seiner Rede „Ohne Infrastruktur kein Wohlstand“ die Planungs- und Konzeptionslosigkeit der Landesregierung aus SPD, Grüne und SSW in Schleswig-Holstein. Die Rede fand nicht nur bei den Landtagsabgeordneten Dr. Axel Bernstein, Volker Dornquast und Katja Rathje-Hoffmann ungeteilte Zustimmung.

Viel Beifall erhielt der stellvertretende Landrat Claus Peter Dieck, besonders für seinen Einsatz in den letzten Wochen. Der CDU-Kreistagsfraktionsvorsitzende hatte langfristig die Landrätin nach ihrer Abwahll in der Schlussphase vertreten und gemeinsam mit dem Hauptausschussvorsitzenden Henning Wulf den neuen Landrat in Gesprächen mit zahlreichen notwendigen Informationen versorgt. Auf dem CDU-Spätsommerempfang machten auch der Kreispräsident Winfried Zylka und die CDU Kreistagsabgeordneten ihren Willen zur guten Zusammenarbeit mit dem neuen Landrat für die Menschen in der Region deutlich.

Artikel teilen:
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.