Landespolitik vor Ort erlebt

Text: CDU Ortsverband Norderstedt

Am vergangenen Mittwoch fuhren 48 Norderstedterinnen und Norderstedter mit dem CDU-Ortsverband auf Einladung der Landesabgeordneten Katja Rathje–Hoffmann nach Kiel, um live und vor Ort zu erfahren, wie Politik gemacht wird.
Schon während des Mittagessens in der Kantine des Landeshauses ergaben sich Möglichkeiten zu interessanten Gesprächen.
Anschließend nahm die Gruppe auf der Besuchertribüne des Plenarsaales Platz und verfolgte die Landtags-Sitzung.
Erstes Thema war die geplante Errichtung einer Kammer für Heilberufe in der Pflege.

In der kontrovers geführten Debatte erläuterte Frau Rathje–Hoffmann vehement die Forderungen und Standpunkte der CDU-Fraktion. Neben der zuständigen Ministerin Kristin Alheit (SPD) traten auch Vertreter der anderen Fraktionen ans Rednerpult.

„Interessiert verfolgten die Teilnehmer unserer Reisegruppe anschließend die Diskussion zu einem Gesetz zur Angleichung des Renteneintrittsalters von Ministern“, so die stellvertretende Vorsitzende Susanne Rummel.

Zum Abschluss standen Frau Rathje–Hoffman und drei weitere Abgeordnete anderer Fraktionen für Fragen zur Verfügung. Hauptthema war hier die Nutzung von Handy und Tablet-PC während der Debatte, die von den Politikern mit notwendigen Recherchen zu den einzelnen Themen begründet wurde. Weiterhin erfuhren die Teilnehmer, dass auch im Landtag ein großer Teil der Arbeit in den Fachausschüssen und nicht im Parlament erfolgt. Die zahlreiche Nachfragen wurden kompetent beantwortet.

Am Ende des Besuchs waren sich alle Teilnehmer einig, dass sie einen interessanten Tag verbracht und viel über die politische Praxis erfahren hatten.

Artikel teilen:
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.