Hans-Dieter Merker überzeugte mit seinem Fachvortrag zum selbstbestimmten Wohnen in einer Seniorenanlage

Gero Storjohann bedankt sich bei Hans-Dieter Merker mit einem Präsent.

Gero Storjohann bedankt sich bei dem SU-Kreisvorsitzenden Hans-Dieter Merker mit einem Präsent für seinen anschaulichen Vortrag.

Wir bewegen unser Dorf – unter diesem Motto stand die Veranstaltung des CDU-Ortsverbandes Seth im Sportlerheim. Unter den 25 interessierten Gästen war auch unser Kreistagsabgeordneter und stellvertretender Landrat  Claus -Peter Dieck (CDU). Sehr anschaulich schilderte der Kreisvorsitzende der Senioren Union Segeberg die Ausgangslage in seiner Heimatgemeinde Fahrenkrug. Getrieben vom Wunsch im Dorf weiterhin auch im Alter ein selbstbestimmtes Wohnen zu ermöglichen, überzeugte die Genossenschaftsform die Gemeindevertretung. Mit viel Eigeninitiative wurde ein Komplex mit 30 Wohneinheiten von 40 -100 qm finanziert und gebaut. Die Genossenschaftsanteile betragen zwischen 10.000 und 30.000 €.  Zusätzlich zu Sozialwohungen gibt es auch frei fianzierte Wohnungen für die Mitglieder zu mieten. Der Vorteil eines Dorfes, so Referent Merker sei, daß die Bewohner meist das Eigenkapital aufbringen können, da sie ihr eigenes Haus verkaufen können und somit einen soliden Grundstock für die Fianzierung haben. Die Miepreise für die Wohnungen bewegen sich zwischen 5,50 € und 8,60 €.  Der Vorstand der CDU Seth war von dem Projekt so angetan, daß ein Info-Besuch vor Ort in Fahrenkrug demnächst angeboten werden wird.

Artikel teilen:
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.